Nach zehntägiger Sperrung: Züge auf wichtiger NRW-Bahnstrecke fahren wieder

Münster - Die Bahnstrecke zwischen Hamm und Unna im östlichen Ruhrgebiet ist nach zehntägiger Sperrung seit Sonntagmorgen wieder frei.

Nach mehrtägigen Bauarbeiten fahren die Züge auf der Bahnstrecke Hamm-Unna seit Sonntagmorgen (21. August) wieder planmäßig.
Nach mehrtägigen Bauarbeiten fahren die Züge auf der Bahnstrecke Hamm-Unna seit Sonntagmorgen (21. August) wieder planmäßig.  © Sebastian Gollnow/dpa

Die Deutsche Bahn hatte seit dem 11. August auf einer Länge von 1,6 Kilometern für 1,5 Millionen Euro Schienen und Weichen erneuert.

Dazu wurden 11.000 Tonnen Schotter und 2600 Schwellen ausgetauscht. Das hatte Folgen für Pendler und Reisende in ganz Nordrhein-Westfalen und im Fernverkehr auf der Strecke nach Berlin.

Für mehrere Linien im Regionalverkehr musste ein Schienenersatzverkehr mit Bussen eingerichtet werden.

Baum kracht auf Oberleitung: 180 Passagiere über Stunden in Zug eingesperrt
Deutsche Bahn Baum kracht auf Oberleitung: 180 Passagiere über Stunden in Zug eingesperrt

Auf der ICE-Sprinterlinie von Bonn nach Berlin fielen Züge aus, andere Verbindungen im Fernverkehr wie von Frankfurt nach Münster mussten über den Dortmunder Hauptbahnhof umgeleitet werden.

Die betroffenen Züge fuhren entsprechend länger.

Titelfoto: Sebastian Gollnow/dpa

Mehr zum Thema Deutsche Bahn: