Neue Direktverbindungen und mehr: Bahn stellt auf Sommerfahrplan um

Hamburg/Dresden/Berlin/Köln - Pünktlich zum Sommer pimpt die Deutsche Bahn wieder ihren Fahrplan – vor allem für Urlauber. Ab 12. Juni gibt es interessante neue Verbindungen von und nach Norddeutschland.

Der EuroCity von Prag über Dresden wird ab Sonntag verlängert. (Archivbild)
Der EuroCity von Prag über Dresden wird ab Sonntag verlängert. (Archivbild)  © Steffen Füssel

Mit dem Sommerfahrplan wird der EuroCity (EC) von Prag über Dresden und Berlin nach Flensburg verlängert, teilte die Bahn mit. Bislang war in Hamburg Endstation. Weitere neue Halte sind in Schleswig, Rendsburg und Neumünster geplant. Die neue Direktverbindung fährt in jede Richtung nur einmal pro Tag.

Am Sonntagabend erreicht der erste Zug aus Prag sein Ziel um 19.07 Uhr in Schleswig-Holstein, am Montagmorgen geht es um 8.31 Uhr in Flensburg erstmals umsteigefrei gen Goldene Stadt. Ankunft in Berlin um 12.55 Uhr, in Dresden um 15.07 Uhr und um 17.35 Uhr in Prag.

Bei dem Angebot handelt es sich um einen tschechischen Zug, in dem es noch ein echtes Bordrestaurant mit frisch zubereiteten und nicht in der Mikrowelle erhitzten Speisen, wie bei der DB, gibt.

Trotz großem Protest: Bahn will an umstrittener Brenner-Variante festhalten
Deutsche Bahn Trotz großem Protest: Bahn will an umstrittener Brenner-Variante festhalten

Unter Bahnreisenden gilt der EC daher als Geheimtipp. Im Zug gibt es außerdem W-Lan und Platz für bis zu acht Fahrräder.

Berliner bekommen wieder Direktzug an die Nordsee

Nicht nur für Punker und Superreiche ist Sylt ein Sehnsuchtsort.
Nicht nur für Punker und Superreiche ist Sylt ein Sehnsuchtsort.  © Axel Heimken/dpa

Außerdem bietet die Bahn ab 12. Juni wieder eine Direktverbindung von Berlin an nach Sylt an. Dabei handelt es sich um einen InterCity (IC), mit dem Besitzer des 9-Euro-Tickets nicht fahren können.

Der IC fährt täglich um 9.06 Uhr im Hauptbahnhof Berlin los, hält zwischendurch in Wittenberge, Ludwigslust, Büchen und Hamburg (11.14 Uhr) und fährt weiter über Itzehoe, Heide, Husum und Niebüll nach Westerland, wo er um 14.34 Uhr ankommt.

Die Bahn bietet bis 30. Oktober zusätzlich einen Kurswagen an, der Passagiere umsteigefrei nach Dagebüll Mole bringt, von wo sie die Fähre zu den Nordsee-Inseln Föhr und Amrum nehmen können. In die Gegenrichtung fährt der IC um 15.23 Uhr in Westerland los und erreicht 20.55 Uhr Berlin.

Fernzüge in Ulm fallen kurzfristig wegen Baustelle aus!
Deutsche Bahn Fernzüge in Ulm fallen kurzfristig wegen Baustelle aus!

Dieses neue Angebot ersetzt den bisherigen ICE 870 von Dresden nach Hamburg. Dieser endet künftig in Berlin, Reisende können dort in den IC nach Sylt umsteigen.

Ausbau der ICE Sprinter zwischen Hamburg und Köln

Zwischen Köln und Hamburg fahren ICE Sprinter etwas schneller als die normale Verbindung. (Archivbild)
Zwischen Köln und Hamburg fahren ICE Sprinter etwas schneller als die normale Verbindung. (Archivbild)  © Martin Schutt/dpa-Zentralbild/dpa

Auch in Richtung Köln weitet die Bahn mit Beginn des Sommerfahrplans ihr Angebot aus. Die Sprinter-Verbindung erhält ein zusätzliches Fahrtenpaar, sodass es täglich fünf gibt.

Der neue ICE 731 startet um 7.54 Uhr in Hamburg und fährt über Bremen (8.52 Uhr), Münster (10.07 Uhr), Recklinghausen (10.36 Uhr), Essen (11.02 Uhr), Duisburg (11.16 Uhr) und Düsseldorf (11.30 Uhr) nach Köln (11.57 Uhr).

In der Gegenrichtung kommt der ICE 1030 am Nachmittag dazu. Der Zug fährt um 16.04 Uhr in Köln ab, hält in Düsseldorf (16.29 Uhr), Duisburg (16.43 Uhr) und Essen (16.55 Uhr), danach fährt ohne Halt nach Hamburg. Um 19.49 Uhr erreicht er die Hansestadt.

Damit ist der Sprinter 20 Minuten schneller als die normale ICE-Verbindung. Der Zug fährt täglich.

Weitere IC-Verbindung zwischen Hamburg und Kopenhagen

Für alle Reisenden von und nach Dänemark gibt es vom 18. Juni bis 21. August ebenfalls eine neue frühe Verbindung. Die DB und die Dänische Staatsbahn (DSB) lassen einen IC mehr zwischen Hamburg und Kopenhagen fahren, sodass täglich beide Städte täglich sechs Mal angefahren werden.

Die neue Verbindung fährt im Gegensatz zu den bestehenden in Altona ab. Los geht es um 6.52 Uhr, Ankunft ist um 11.36 Uhr.

Titelfoto: Steffen Füssel

Mehr zum Thema Deutsche Bahn: