Stresstest für Reisende ab Freitag: Bahn erneuert Gleise zwischen Köln und Düsseldorf

Leverkusen - Die Deutsche Bahn beginnt an diesem Freitagabend mit Bauarbeiten an der stark befahrenen Strecke zwischen Köln, Leverkusen und Düsseldorf.

Die Bauarbeiten beginnen an diesem Freitagabend (24. Mai) um 20.30 Uhr und dauern bis zum 14. Juni.
Die Bauarbeiten beginnen an diesem Freitagabend (24. Mai) um 20.30 Uhr und dauern bis zum 14. Juni.  © Henning Kaiser/dpa

Drei Wochen lang müssen sich Reisende im Nah- und Fernverkehr auf Umleitungen einstellen. Bei ICEs und ICs hat das laut Bahn Auswirkungen bis in die großen Ruhrgebiets-Städte, weil gut die Hälfte der Züge weiträumig umgeleitet werden und nicht in Bochum, Essen oder Duisburg halten.

Im Regionalverkehr müssen einige Pendler auf die S-Bahn umsteigen, denn Regionalzüge der RRX-Linien RE1 und RE5 können an mehreren Bahnhöfen zwischen Köln und Düsseldorf nicht halten. Die Züge der S6 fahren laut Bahn hingegen nach dem regulären Fahrplan.

Die Bauarbeiten beginnen an diesem Freitagabend um 20.30 Uhr und dauern bis zum 14. Juni. Reisende sollten in dieser Zeit den Online-Reiseplaner nutzen, um zu sehen, wie sie trotz der Umleitungen am besten ans Ziel kommen.

Rauch in ICE: Großeinsatz von Polizei und Feuerwehr legt Zugverkehr lahm
Deutsche Bahn Rauch in ICE: Großeinsatz von Polizei und Feuerwehr legt Zugverkehr lahm

Während der drei Wochen will die Bahn die kompletten Schienen für den Fern- und Regionalverkehr auf dem 20 Kilometer langen Abschnitt zwischen Düsseldorf-Reisholz und Langenfeld erneuern. 34.000 Bahnschwellen und 32.000 Tonnen Schotter würden ausgetauscht.

Gleichzeitig werden neue Schallschutzwände gebaut. Insgesamt investiert die Bahn nach eigenen Angaben 14 Millionen Euro.

Titelfoto: Henning Kaiser/dpa

Mehr zum Thema Deutsche Bahn: