Drogen im Wert von einer halben Million Euro gefunden: Vier Festnahmen bei Razzia in Sachsen

Leipzig - Im Zuge bundesweiter Ermittlungen zu Online-Handel mit Designerdrogen hat die Polizei in Sachsen Substanzen mit einem Verkaufswert von mindestens einer halben Million Euro sichergestellt.

Die Polizei fand bei Durchsuchungen in Sachsen mehrere Kilo Drogen und Verpackungsmaterial.
Die Polizei fand bei Durchsuchungen in Sachsen mehrere Kilo Drogen und Verpackungsmaterial.  © Polizei Sachsen

Wie die Polizeidirektion Leipzig am Donnerstag berichtete, wurden mehrere Objekte in den Landkreisen Leipzig und Mittelsachsen durchsucht und vier deutsche Tatverdächtige im Alter von 30, 35, 45 und 54 Jahren festgenommen, darunter zwei Frauen.

In vier Objekten wurden die Ermittler den Angaben nach fündig. So entdeckten sie allein in einer Scheune eine zweistellige Zahl an Kisten und Kartons mit mehreren Kilogramm sogenannter Neuer psychoaktiver Stoffe (NpS) sowie Liquid Ecstasy und Kokain.

In einer anderen Immobilie seien neben solchen Substanzen eine Verpackungsstrecke und Verpackungsmaterial gefunden worden, hieß es.

Durchsuchungen gab es etwa in Rochlitz, Grimma und dem Raum Colditz.

Laut Polizei wird derzeit bundesweit der Handel mit solchen Drogen im Internet bekämpft. Dies laufe unter Federführung des Landeskriminalamtes Bayern, des Bundeskriminalamtes und der Generalstaatsanwaltschaft Bamberg.

Die vier bei den Durchsuchungen in Sachsen festgenommenen Männer und Frauen wurden am Donnerstag dem Ermittlungsrichter vorgeführt. Ihre Haftbefehle wurden gegen Auflagen außer Vollzug gesetzt, so dass sie wieder auf freiem Fuß sind.

Titelfoto: Polizei Sachsen

Mehr zum Thema Drogen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0