Größter Drogen-Fund aller Zeiten: Mehr als 8000 Kilo Kokain beschlagnahmt

Rotterdam (Niederlande) - Zollfahnder haben im Rotterdamer Hafen Tausende Kilo Kokain beschlagnahmt. Der letzte Fund in einer ähnlichen (aber nicht so imposanten) Größenordnung ist fast 20 Jahre her.

Das Kokain wurde aus Südamerika nach Europa geschickt.
Das Kokain wurde aus Südamerika nach Europa geschickt.  © Screenshot/Staatsanwaltschaft Rotterdam

Der niederländische Zoll hat im Hafen von Rotterdam den größten Drogen-Fund aller Zeiten gemacht. Wie die Rotterdamer Staatsanwaltschaft an diesem Donnerstag mitteilte, seien bereits am 13. Juli mehr als 8000 Kilogramm Kokain beschlagnahmt worden.

Der mit den Drogen gefüllte Schiffscontainer sei von Ecuador aus über Panama in den Niederlanden angekommen.

Drogenspürhunde machten die Zollfahnder auf die verdächtige Lieferung aufmerksam. Die Betäubungsmittel waren in Bananenkisten versteckt.

Rekordmenge! 35 Tonnen Kokain im Hamburger Hafen beschlagnahmt, Ermittler nennen Details zum Coup
Drogen Rekordmenge! 35 Tonnen Kokain im Hamburger Hafen beschlagnahmt, Ermittler nennen Details zum Coup

Insgesamt seien 8064 Päckchen zu je einem Kilo Kokain auf zwölf Paletten verteilt worden. Laut Schätzungen soll der Fund einen Verkaufswert von rund 600 Millionen Euro gehabt haben.

Die Staatsanwaltschaft untersucht den Fall. Wegen laufender Ermittlungen wurde der Fund erst jetzt bekannt gegeben. Die Drogen wurden mittlerweile vernichtet.

Die größte Menge Kokain, die Fahnder bisher in einem Container sichergestellt hatten, waren im Jahr 2005 etwa 4600 Kilogramm. Rotterdam ist einer der wichtigsten Einfuhrhäfen für Drogen in Europa.

Titelfoto: Screenshot/Staatsanwaltschaft Rotterdam

Mehr zum Thema Drogen: