Wie bei "Breaking Bad": Polizei hebt Drogenküche in Kasseler Wohnungen aus

Kassel - Bilder fast wie aus der Kult-Serie "Breaking Bad": Bereits am vergangenen Mittwoch haben Ermittler der Kriminalpolizei Homberg gemeinsam mit einer Spezialeinheit in Kassel ein Rauschgiftlager samt Drogen-Küche ausgehoben.

Neben kiloweise Rauschgift fanden die Ermittler auch große Mengen an Materialien, die höchstwahrscheinlich der Herstellung von Amphetaminen dienen.
Neben kiloweise Rauschgift fanden die Ermittler auch große Mengen an Materialien, die höchstwahrscheinlich der Herstellung von Amphetaminen dienen.  © Polizei Homberg

Dabei wurden nach Angaben eines Polizeisprechers zwei 26 Jahre alte Männer festgenommen. Die Ermittler waren den beiden im Rahmen eines Ermittlungsverfahrens gegen Drogenhändler aus dem Raum Borken (Schwalm-Eder-Kreis) auf die Spur gekommen.

Nach weiteren Ermittlungen hatte dann das Amtsgericht Kassel Durchsuchungsbeschlüsse für die Wohnungen der zwei Tatverdächtigen erlassen.

Bei den Durchsuchungen bestätigte sich der Verdacht. Insgesamt fanden die Beamten und der eingesetzte Drogenspürhund 3,8 Kilogramm Marihuana, 63 Gramm Haschisch und 14,3 Kilogramm Amphetamine.

Auf Schulhof mit Drogen erwischt: Polizei nimmt dubioses Duo fest
Drogen Auf Schulhof mit Drogen erwischt: Polizei nimmt dubioses Duo fest

Außerdem entdeckten sie mehrere Kanister mit zurzeit noch nicht bekannten Chemikalien sowie 20 Kilogramm eines ebenfalls noch unbekannten weißen Pulvers.

Beides diene vermutlich zur Herstellung von Amphetamin, teilte der Polizeisprecher weiter mit.

Die Tatverdächtigen müssen sich nun wegen illegalen Handelns mit Betäubungsmitteln verantworten.

Nach dem Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurden sie nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Kassel wieder entlassen.

Titelfoto: Polizei Homberg

Mehr zum Thema Drogen: