"Auf Knopfdruck feucht": Pornostar Hanna Secret spricht übers Vorspiel

Hamburg - Hanna Secret (24) dreht nicht nur Pornos, sie verrät auf YouTube auch Sex-Geheimnisse und gibt Tipps. Nun hat sie sich dem Vorspiel gewidmet. 

Hanna Secret (24) posiert in Unterwäsche.
Hanna Secret (24) posiert in Unterwäsche.  © Montage: Screenshot/Instagram/hannasecret_offi

Dabei komme sie aus einer Branche, bei dem darauf keinen Wert gelegt werde, macht die 24-Jährige gleich zu Anfang des Videos klar. Sie selbst finde das Vorspiel für den persönlichen Sex aber super wichtig, sagt die Hamburgerin zu ihren 27.900 Abonnenten. 

Gleich zu Beginn räumt Hanna ein Vorurteil aus dem Weg: "Vorspiel muss nicht immer gleich Blümchen-Sex sein." Es gibt ganz verschiedene Wege und könne richtig prickelnd sein. 

Ganz wichtig sei in jedem Fall, sich genug Zeit zu nehmen. "Jungs, es ist nicht so, dass wir Frauen auf Knopfdruck wie ein Wasserfall triefend feucht sind. Das braucht in der Regel ein bisschen mehr bei uns als den Gedanken daran, es tun zu können." Natürlich sei da jede Frau anders. Was den meisten aber helfe, sei küssen. Das sei sehr wichtig. 

"Damit fängt das Kopfkino an", sagt Hanna. Wer bei Frauen Mund, Hals, Busen, Bauch und "weiter unten" küsse, brauche nachher weniger Arbeit mit den Fingern und der Zunge zu leisten.

Die Atmosphäre sollte stimmen

Hanna zeigt sich auf dem Selfie in sexy Reizwäsche.
Hanna zeigt sich auf dem Selfie in sexy Reizwäsche.  © Montage: Screenshot/Instagram/hannasecret_offi

Das biete sich nach Hannas Meinung auch beim ersten Date an, statt gleich Sex zu haben. "Einfach mal Petting machen", rät sie. 

Doch auch dabei sollte an die Verhütung gedacht werden, denn selbst ein in die Scheide eindringender Lusttropfen könne bei Frauen zur Schwangerschaft führen. 

Zum Faktor Zeit hat Hanna noch einen weiteren Rat. "Macht's ganze halt nicht so auf Krawall, von wegen ihr wollt nur in sie eindringen und einfach die Sache schnell über die Bühne bringen." 

Als abschreckendes Beispiel bezeichnet sie den Männer-Typ "Stecher", der den Finger nimmt, ihn einfach reinramme und nicht gucke, wie die Frau reagiere.

Das sollte kein Mann machen, meint Hanna. "Guckt mal in ihr Gesicht, findet sie das toll oder nicht." Wenn sie mit ihrem Becken näher rutsche, sei das ein eindeutiges Zeichen, weiter zu machen, rutscht sie aber weg, ist es Zeit, etwas zu ändern. 

Ansonsten eignen sich auch Massagen super als Vorspiel. Auf ätherische Öle sollte dabei aber verzichtet werden, warnt Hanna. 

Fürs Vorspiel sei übrigens auch die Atmosphäre wichtig. Es brauche kein Romantikprogramm dazu. Aber: "Räumt eure Boxershorts weg!" Und ein frischbezogenes Bett sei auch sehr hilfreich. 

Wer Spielzeuge benutzen wolle, sollte keine großen Dildos nehmen, sondern lieber zu kleinen Geräten greifen, die die Klitoris stimulieren. Die seien auch beim Partner einsetzbar. 

"Das Vorspiel kann total aufregend sein, und es muss nicht immer zum Knick-Knack kommen", sagt Hanna zum Abschluss. Kommende Woche will sie weitere Tipps fürs Sexleben geben.

Titelfoto: Montage: Screenshot/Instagram/hannasecret_offi

Mehr zum Thema Erotik:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0