Instagram-Model will Rekord für den "winzigsten Bikini der Welt" aufstellen

Miami (USA) - Nur drei Zentimeter: So breit - oder eher dünn - soll der Bikini von Instagram-Model Sheyla Fong (31) sein und damit würde sie gerne im Guiness-Buch der Rekorde landen. Kann das klappen?

Viel Körper, wenig Stoff: So zeigt sich Sheyla Fox (31) am liebsten auf Instagram.
Viel Körper, wenig Stoff: So zeigt sich Sheyla Fox (31) am liebsten auf Instagram.  © instagram.com/misscubandoll

Allzu viel Stoff sieht man wahrlich nicht auf den Instagram-Schnappschüssen der 31-Jährigen.

Schon früher postete sie viele Bilder von sich in knappen Bikinis, doch nun zeigt sie sich in einem neuen Exemplar ihrer winzigen Bademode, dass kleiner kaum sein könnte.

Der blaue Mikro Bikini bedeckt gerade so ihre allerheiligsten Körperstellen, gleichzeitig werden die dünnen Stoffstreifen nur durch ein paar zarte Schnüre zusammengehalten. Allzu viel bewegen oder herumhüpfen sollte sie wohl lieber nicht, wenn sie nicht plötzlich nackt dastehen möchte.

Wie die britische Webseite Daily Star berichtet, würde das Model mit kubanischen und jamaikanischen Wurzeln mit ihrem Outfit gerne einen Weltrekord aufstellen.

Sie hätte selbst nachgemessen und ihr Bikini sei nur drei Zentimeter breit. "Ich glaube nicht, dass irgendjemand einen dünneren anfertigen oder tragen kann", erklärt Sheyla. Es lässt sich schwer kontrollieren, ob das stimmt.

Aber TAG24 hat auf jeden Fall schon früher über ähnlich aufreizende Mikro Bikinis berichtet. Doch selbst wenn die kurvige Schönheit nicht richtig liegen sollte, wirken ihre Fotos dennoch ausgesprochen beeindruckend. Seht selbst!

Es gibt zurzeit noch keinen Mikro-Bikini-Weltrekord

Eine Suche auf der offiziellen Homepage des Guniess-Buches der Rekorde ergibt übrigens, dass es aktuell noch keinen Eintrag für den kleinsten Bikini der Welt gibt. So eine Bestmarke müsste also tatsächlich erstmal irgendjemand aufstellen.

Möglicherweise schafft es Fong, die sich selbst auf Instagram "Miss Cuban Doll" nennt, eines Tages ja wirklich, mit ihrer knappen Bademode solch einen Rekord zu setzen. Ihre 1,1 Millionen Follower wären sicherlich begeistert.

Bis ihre Fans das Model aber im Guiness-Buch zu sehen bekommen, müssen sie sich vorerst weiter mit den Bildern auf ihrem Instagram-Kanal vergnügen, aber das ist ja auch nicht schlecht.

Titelfoto: instagram.com/misscubandoll

Mehr zum Thema Erotik:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0