Pastorentochter schert radikal aus: Jetzt macht sie mit Sex viel Geld

Los Angeles (Kalifornien) - Das Leben einer Pastorentochter kann verdammt anstrengend sein. Vor allen Dingen, wenn man mit der Bibel nicht viel anfangen kann. So ging es Nala Ray (23), die ihr Leben radikal auf den Kopf stellte, als sie erwachsen war.

Die Pastorentochter Nala Ray (23) auf einem Insta-Selfie.
Die Pastorentochter Nala Ray (23) auf einem Insta-Selfie.  © Instagram/Screenshot/fitnessnala

Die 23-Jährige, die in Illinois aufwuchs und heute in Los Angeles lebt, dreht schon seit einer Weile Pornos, die sie auf dem Portal OnlyFans vertreibt.

Laut Daily Star sagte das Erotik-Model: "Meine Erziehung war sehr streng. Ich bin das mittlere Kind von fünf Kindern. Wir wurden alle zu Hause unterrichtet, lasen täglich in der Bibel und besuchten jeden Sonntag die Baptistenkirche."

Ihr Vater habe damals eine Kirche gekauft, in die die Familie dann gezogen sei. "Die Kirche dominierte den Alltag und als Pastorenfamilie verspürte ich den Druck, ein Vorbild zu sein", so Ray. Make-up und sexy Klamotten seien damals verboten gewesen, ebenso die Nutzung von sozialen Medien.´

Nach Oben-Ohne-Protest auf Klimademo: Aktivistin zieht auf OnlyFans blank
Erotik Nach Oben-Ohne-Protest auf Klimademo: Aktivistin zieht auf OnlyFans blank

Diese harten Regeln führten dazu, dass die Pastorentochter begann zu rebellieren. Da sie sich nicht mit Jungs treffen durfte, schlich Nala Ray sich aus der Kirche und amüsierte sich heimlich mit ihnen.

"Einmal wurde ich erwischt, nachdem ich mich rausgeschlichen hatte. Ich war mit einem Jungen unterwegs, mit dem ich Sex hatte und plötzlich ruft mich meine Mutter um drei Uhr morgens an, und ich wusste, dass sie es wusste."

Und weiter: "Sie rief die Polizei als Panikmache an. Aber als ich nach Hause kam, haben sie mich nur überprüft, um zu sehen, ob es mir gut geht und sind dann gegangen."

Nala Ray glaubt weiterhin an Gott

Dann begann Nala Ray, als Kellnerin zu jobben und stellte fest, dass sie die Aufmerksamkeit liebte, die sie in knappen Outfits bekam.

Daraufhin versuchte sie sich als Fitnessmodel in den sozialen Medien. "Ende 2019 hat mir einer meiner Follower auf Instagram gesagt, dass ich bei OnlyFans sein sollte", so die US-Amerikanerin.

Der Rest ist Geschichte: "Ich habe meine erste Million in sechs Monaten verdient und jetzt verdiene ich 330.000 Dollar im Monat", behauptete die junge Dame.

Und was wurde aus ihrer Beziehung zum Christentum? Dazu sagte Nala Ray: "Ich glaube definitiv immer noch an Gott, aber ich strebe im Moment keine Beziehung zu Gott an."

Titelfoto: Instagram/Screenshots/fitnessnala

Mehr zum Thema Erotik: