NinetyNine und Leona wollen zum ESC: Schafft es einer der Hamburger nach Malmö?

Hamburg - Die Aufregung steigt, der Eurovision Song Contest (ESC) und somit auch der Vorentscheid in Berlin rücken immer näher. Die beiden Hamburger Leona (20) und NinetyNine (24) sind in diesem Jahr mit dabei und hoffen auf das Ticket nach Malmö (Schweden).

Leona (20) tritt mit ihrem Song "Undream You" an.
Leona (20) tritt mit ihrem Song "Undream You" an.  © Jasper Grätsch

Leona möchte das ESC-Sprungbrett gern nutzen "und den Weg ganz normal weitergehen Richtung Album veröffentlichen, (International) Touren mit meiner Band und großen Festivalbühnen", verriet sie TAG24 im Interview.

Derzeit bereite sie sich in ihrem WG-Zimmer auf den großen Auftritt vor. "Ich singe den Song 'Undream You' in meinem Zimmer nur einmal am Tag, um mich darauf vorzubereiten, dass es eben nur einen Song, eine Chance gibt, wo alles sitzen muss. Das klappt ziemlich gut."

Sollte sie es mit ihrer Single ins Finale nach Malmö schaffen, könne Deutschland schon einmal nicht Letzter werden, scherzt die Wahl-Hamburgerin.

Ukraine-Krieg: Reformplan von EU gebilligt, Ukraine winken 50 Milliarden Euro
Ukraine Ukraine-Krieg: Reformplan von EU gebilligt, Ukraine winken 50 Milliarden Euro

"Mir bedeutet die Teilnahme viel. Man kann sich einmal fühlen wie ein Superstar. Auf dieser großen Bühne zu stehen und mit den Leuten vor den Bildschirmen schauen Hunderttausende zu. Das ist unbeschreiblich. Was eine Chance."

Warum die deutschen Acts in den letzten Jahren nur die hinteren Platzierungen belegen konnten, weiß die 20-Jährige natürlich auch nicht. Immerhin seien gute Songs dabei gewesen. Aber sie hat gleich mehrere Vermutungen.

"Das ist wohl ein Zusammenspiel aus vielen verschiedenen Gründen. Politik wird oft als Grund genannt. Vielleicht auch weil Deutschland automatisch als Big-5-Land immer ins Finale kommt und sich eben nicht durchs Halbfinale hochkämpfen muss und dadurch schon europaweit nicht so eine Community aufbaut, wie andere. Vielleicht wirkt das unsympathisch auf die anderen Länder?"

NinetyNine geht auf Deutschland-Tour

NinetyNine hat schon viele positive Reaktionen auf seinen Song "Love on a Budget" erhalten.
NinetyNine hat schon viele positive Reaktionen auf seinen Song "Love on a Budget" erhalten.  © NDR/Laura Köhler

Sänger NinetyNine heißt eigentlich Daniel Leon Schmidt und wurde durch eine befreundete TV-Produzentin auf den ESC-Vorentscheid aufmerksam, so der 24-Jährige gegenüber TAG24. Sie habe ihn direkt angerufen und gefragt, ob er es sich vorstellen könnte, sich zu bewerben.

"Kurz danach war ich mit meiner brandneuen Single 'Love on a Budget' im NDR2-Radio-Interview bei der ESC-Legende Peter Urban, der begeistert vom Song war und mich ebenfalls darin bestärkte, diesen Schritt zu gehen."

Besonders freue er sich darüber, dass er gemeinsam mit dem Bruder auf der Bühne stehen werde. "Wir sind gemeinsam in einer Musikerfamilie groß geworden und haben im Kindesalter unsere erste Kinderzimmer-Band gegründet."

Katzen kommen unter merkwürdigen Umständen ins Tierheim: "Ganz schön komische Geschichte"
Katzen Katzen kommen unter merkwürdigen Umständen ins Tierheim: "Ganz schön komische Geschichte"

Anschließend seien sie musikalisch unterschiedliche Wege gegangen. "Ich bin in der Pop-Musik gelandet, und er hat Cello studiert." Statt am Cello wird er NinetyNine am 16. Februar an den Drums unterstützen.

Auf seinen Song "Love on a Budget" habe er im Rahmen einer Straßenmusiker- und Radio-Tour sehr viele positive Resonanzen bekommen. Jetzt könne er es kaum erwarten, das Lied für ganz Deutschland auf der Bühne live im Fernsehen zu performen.

Nach dem ESC plant NinetyNine, auf eine kleine Deutschland-Tour zu gehen. "Zudem werde ich als Produzent und Songwriter zwei Alben für andere Künstler produzieren und kann es kaum erwarten, dass es nach einem ewigen Schietwetter-Winter in Hamburg endlich Frühling wird."

Titelfoto: Bildmontage: NDR/Laura Köhler, Jasper Grätsch

Mehr zum Thema Eurovision Song Contest 2024 (ESC):