Auto auf der A14 steht in Flammen: "Knall aus dem Heck"

Colbitz - Am Donnerstagmorgen kam es auf der A14 zu einem technischen Defekt, wodurch ein Wagen Feuer fing und wenig später in Vollbrand stand.

Auf der A14 stand am Donnerstagmorgen ein Fahrzeug in Vollbrand.
Auf der A14 stand am Donnerstagmorgen ein Fahrzeug in Vollbrand.  © Polizeirevier Börde

Gegen 8.15 Uhr war ein 35-Jähriger auf der A14 in Richtung Colbitz unterwegs als er, laut eigenen Angaben, einen Knall aus dem Heck seines Wagens hörte.

Er fuhr schnell rechts heran um zu überprüfen, was die Ursache des Geräuschs war. Dabei bemerkte er die Rauchschwaden, die aus dem Auto aufstiegen, das teilte das Polizeirevier Börde mit.

Die Flammen schlugen aus dem Kofferraum und schon bald stand das Auto in Vollbrand. Die Brandursache wird als technischer Defekt gewertet.

Feuerwehreinsatz im Vogtland: Mehr als 200 Strohballen abgefackelt
Feuerwehreinsätze Feuerwehreinsatz im Vogtland: Mehr als 200 Strohballen abgefackelt

Die Feuerwehr wurde verständigt und konnte den Brand löschen, leider wurde der Wagen trotzdem vollständig zerstört. Verletzt wurde niemand.

Abgesehen von dem brennenden Auto wurden etwa 300 Quadratmeter Feldfläche in Mitleidenschaft gezogen.

Titelfoto: Polizeirevier Börde

Mehr zum Thema Feuerwehreinsätze: