Blitz trifft Wohnhaus: Dachstuhl steht lichterloh in Flammen

Neuss – Unwetter zogen am gestrigen Dienstag über NRW hinweg und machten auch vor Neuss keinen Halt. Ein Blitz traf das Dach eines Wohnhauses und setzte es in Brand.

Der Dachstuhl des Hauses musste von innen sowie von außen gelöscht werden.
Der Dachstuhl des Hauses musste von innen sowie von außen gelöscht werden.  © Feuerwehr Neuss

Alarmiert wurde die Feuerwehr in den frühen Morgenstunden des heutigen Mittwochs. Gegen 2 Uhr meldeten sich mehrere Anrufer, heißt es. Allesamt berichteten sie von einem grellen Lichtblitz, der den Dachstuhl in Brand gesetzt hatte.

Vier Löschzüge wurden daraufhin zur Adresse geschickt und kümmerten sich bei Ankunft um das Feuer, welches auf ein angrenzendes Dach überzugreifen drohte.

Nachdem dies verhindert werden konnte, wurde das Dach mittels schwerer Werkzeuge teilweise demontiert, um das Feuer löschen zu können. Atemschutztrupps löschten die Flammen von Innen.

Vier Verletzte bei Brand: Feuerwehr im Großeinsatz, enormer Schaden
Feuerwehreinsätze Vier Verletzte bei Brand: Feuerwehr im Großeinsatz, enormer Schaden

Die Bewohner hatten das Haus zuvor bereits verlassen können und wurden nicht verletzt.

Der Einsatz der Feuerwehr konnte nach zwei Stunden beendet werden.
Der Einsatz der Feuerwehr konnte nach zwei Stunden beendet werden.  © Montage: Feuerwehr Neuss

Nach etwa zwei Stunden konnten die Einsatzkräfte in ihre Leitstellen zurückkehren.

Titelfoto: Montage: Feuerwehr Neuss

Mehr zum Thema Feuerwehreinsätze: