Brand im Schlafzimmer: Feuerwehr entdeckt totes Tier

Dortmund - 35 Einsatzkräfte rückten am Mittwochabend im Dortmunder Stadtteil Dorstfeld zu einem Zimmerbrand aus.

Aus dem Zimmer eines Obergeschosses drang Rauch, als die Feuerwehr eintraf.
Aus dem Zimmer eines Obergeschosses drang Rauch, als die Feuerwehr eintraf.  © Feuerwehr Dortmund

Dichter Brandrauch drang gegen 21 Uhr aus dem Treppenhaus und den geschlossenen Fenstern des Mehrfamilienhauses am Emscherpfad, als die Kameraden eintrafen, teilte die Feuerwehr Dortmund mit.

Zwei Trupps machten sich unter Atemschutz an die Brandbekämpfung im Gebäude. Das Feuer hatte sich im Schlafzimmer entzündet und konnte rasch gelöscht werden.

Die Bewohner des Hauses hatten sich bereits von selbst aus dem Gebäude gerettet. Sie blieben glücklicherweise unverletzt. Allerdings fanden die Helfer in der Wohnung eine leblose Katze vor, für die jede Hilfe zu spät kam.

Brand in Wohnhaus: Neun Verletzte und 400.000 Euro Schaden
Feuerwehreinsätze Brand in Wohnhaus: Neun Verletzte und 400.000 Euro Schaden

Die Brandwohnung ist wegen starker Rauchentwicklung vorübergehend unbewohnbar. Weitere Wohnungen wurden vom Feuer nicht beeinträchtigt, sodass deren Bewohner wieder dorthin zurückkonnten.

Die Polizei ermittelt zur Brandursache.

Titelfoto: Feuerwehr Dortmund

Mehr zum Thema Feuerwehreinsätze: