Brand in Geschäft fordert Todesopfer: Mann (†48) kann nicht gerettet werden

Herrieden - Bei einem Brand in einem Geschäft im Landkreis Ansbach ist ein 48-Jähriger gestorben.

Einsatzkräfte besprechen sich auf einem Parkplatz in Herrieden.
Einsatzkräfte besprechen sich auf einem Parkplatz in Herrieden.  © vifogra

Zeugen hatten am Montagmorgen die Feuerwehr verständigt, da sie Flammen aus dem Bekleidungsgeschäft in Herrieden schlagen sahen, wie ein Sprecher der Polizei mitteilte.

Einsatzkräfte fanden den Mann leblos in dem Gebäude auf und brachten ihn ins Freie. Trotz Versuchen, ihn wiederzubeleben, starb er noch am Einsatzort.

Der Brand ist den Angaben zufolge im Bürobereich des Geschäfts ausgebrochen. Die Brandursache war zunächst unklar.

Ein Knall, ein Schreck - und plötzlich war das halbe Haus weg!
Feuerwehreinsätze Ein Knall, ein Schreck - und plötzlich war das halbe Haus weg!

Auch den Schaden konnte die Polizei noch nicht beziffern.

Ein Rettungshubschrauber fliegt über die A6 nahe dem Einsatzort in Mittelfranken.
Ein Rettungshubschrauber fliegt über die A6 nahe dem Einsatzort in Mittelfranken.  © vifogra

Aufgrund der starken Rauchentwicklung wurde zeitweise der Verkehr auf der nahe gelegenen Autobahn 6 beeinträchtigt.

Titelfoto: vifogra

Mehr zum Thema Feuerwehreinsätze: