Brand in Grundschule: Lehrerin und Schüler verletzt, circa 200 Menschen evakuiert!

Jena - In der staatlichen Grundschule "Friedrich-Schiller" in Jena-Winzerla ist am Mittwoch ein Feuer ausgebrochen. Eine Lehrerin und ein Schüler wurden ins Krankenhaus gebracht.

Der Hausmeister informierte die Feuerwehr. Von der Polizei wird der Schaden grob auf einen niedrigen fünfstelligen Betrag geschätzt. (Symbolbild)
Der Hausmeister informierte die Feuerwehr. Von der Polizei wird der Schaden grob auf einen niedrigen fünfstelligen Betrag geschätzt. (Symbolbild)  © 123rf/huettenhoelscher

Wie die Stadt Jena mitteilte, war der Brand in einer Kuschelecke eines Hortraumes ausgebrochen.

Ersten Erkenntnissen nach war augenscheinlich eine Matratze in Brand geraten, wie TAG24 im Gespräch mit der Polizei erfuhr. Den Angaben zufolge wurden vorsorglich circa 200 Menschen aus dem Gebäude evakuiert und in einer angrenzenden Turnhalle untergebracht.

Eine Lehrerin und ein Schüler galten als leicht verletzt. Sie wurden wegen Atemwegsproblemen in ein Krankenhaus gebracht. Kurzzeitig wurde auch ein weiterer Schüler medizinisch behandelt. Wie die Stadt weiter mitteilte, kann das Gebäude an diesem Mittwoch nicht mehr genutzt werden.

Rauchgas eingeatmet: Dreiköpfige Familie bei Feuer verletzt
Feuerwehreinsätze Rauchgas eingeatmet: Dreiköpfige Familie bei Feuer verletzt

Schülerinnen und Schüler werden in dem benachbarten Gebäude in der Hugo-Schrade-Straße 1 bis zum regulären Schulende betreut, hieß es.

Hausmeister beginnt zu löschen

Zur Brandursache wird ermittelt. Nach aktuellem Stand geht man davon aus, dass sich die Matratze nicht selbst entzündet hat, wie ein Polizeisprecher am späten Vormittag gegenüber TAG24 mitteilte.

Nach Angaben der Stadt entdeckte der Hausmeister das Feuer, sorgte dafür, dass alle Personen das Gebäude sofort verlassen, informierte die Feuerwehr und begann zu löschen.

Auch der restliche Schulbetrieb in dieser Woche wird in dem Gebäude in der Hugo-Schrade-Straße 1 stattfinden, wie die Stadt am frühen Nachmittag mitteilte. Die ehemalige Goethe-Schule wird den Angaben zufolge als Ausweichquartier für Schulen genutzt, wenn diese saniert werden.

Voraussichtlich ab Montag findet der Unterricht laut Stadtangaben wieder regulär in der Schillerschule statt. Eltern würden von der Schulleitung informiert, hieß es.

Erstmeldung am 21. Februar, um 12.16 Uhr, aktualisiert um 15.08 Uhr

Titelfoto: 123rf/huettenhoelscher

Mehr zum Thema Feuerwehreinsätze: