Kellerbrand in Sachsen: Bewohner müssen von Feuerwehr evakuiert werden

Colditz - Feuerwehreinsatz am frühen Dienstagmorgen! Im Keller eines Mehrfamilienhauses im Landkreis Leipzig ist ein Feuer ausgebrochen – vier Personen wurden verletzt.

Die Feuerwehr musste am Dienstagmorgen in Colditz anrücken, nachdem der Keller eines Mehrfamilienhaus in Brand geraten war.
Die Feuerwehr musste am Dienstagmorgen in Colditz anrücken, nachdem der Keller eines Mehrfamilienhaus in Brand geraten war.  © Sören Müller

Informationen der Leipziger Polizei zufolge soll das Feuer im Wettiner Ring in Colditz gegen 6 Uhr bei den Einsatzkräften gemeldet worden sein.

Demnach sei der Brand im Keller des Mehrfamilienhauses aus bislang unbekannter Ursache ausgebrochen, was eine starke Rauchentwicklung im Treppenhaus sowie im Nachbargebäude nach sich gezogen habe.

Einige Bewohner konnten sich selbst in Sicherheit bringen, einige wurden von den Kameraden der Feuerwehr evakuiert. Danach konnten die Flammen gelöscht werden.

LIDL-Markt brennt ab! Feuerwehr-Großeinsatz im Harz
Feuerwehreinsätze LIDL-Markt brennt ab! Feuerwehr-Großeinsatz im Harz

"Nach derzeitigem Kenntnisstand wurden vier Bewohner mit Verdacht auf Rauchgasintoxikation in ein Krankenhaus gebracht", hieß es vonseiten der Polizei weiter.

Sowohl der Kellerbereich als auch das Treppenhaus wurden durch Ruß stark beschädigt. Zur Höhe des Sachschadens lagen am Mittag jedoch noch keine Informationen vor. Das Haus ist allerdings aktuell nicht bewohnbar.

Mehrere Personen mussten aus ihren Wohnungen evakuiert werden.
Mehrere Personen mussten aus ihren Wohnungen evakuiert werden.  © Sören Müller

Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und wird einen Brandursachenermittlers zum Einsatz bringen.

Erstmeldung von 10 Uhr, aktualisiert um 12.08 Uhr

Titelfoto: Sören Müller

Mehr zum Thema Feuerwehreinsätze: