Vier Boote in früherem Hafen in Flammen: 150.000 Euro Schaden!

Dessau-Roßlau - Im Wallwitzhafen in Dessau-Roßlau (Sachsen-Anhalt) sind am Mittwochabend vier Boote in Brand geraten.

Die Feuerwehr kam am Mittwochabend in Dessau zum Einsatz, nachdem mehrere Boote in einem alten Hafen in Brand geraten waren. (Symbolbild)
Die Feuerwehr kam am Mittwochabend in Dessau zum Einsatz, nachdem mehrere Boote in einem alten Hafen in Brand geraten waren. (Symbolbild)  © David Inderlied/dpa

Wie die Polizei am Donnerstag mitteilte, brach das Feuer gegen 19 Uhr an dem Hafen im Norden der Stadt aus, die Feuerwehr war bei Eintreffen der Beamten bereits im Einsatz.

Insgesamt wurden vier Boote beschädigt, zwei davon jedoch nur leicht.

Der Gesamtsachschaden beträgt rund 150.000 Euro.

Wohnhaus in Brand: War ein Blitzeinschlag schuld?
Feuerwehreinsätze Wohnhaus in Brand: War ein Blitzeinschlag schuld?

Seit Donnerstag ermittelt die Kriminalpolizei am Ort des Geschehens zur Brandursache.

Offenbar wird von einer Brandstiftung ausgegangen, denn die Behörde sucht nach Zeugen, die Hinweise zur Tat oder möglichen Tätern geben können.

Wenn Ihr etwas gesehen habt, wendet Euch an das Polizeirevier in Dessau-Roßlau unter Tel. 0340/25030 oder via E-Mail an lfz.pi-de@polizei.sachsen-anhalt.de.

Der Wallwitzhafen war früher ein Elbhafen, der von 1848 bis 1978 als Umschlagplatz genutzt wurde.

Aktualisiert um 14.25 Uhr

Titelfoto: David Inderlied/dpa

Mehr zum Thema Feuerwehreinsätze: