Ehemaliges Bergschwimmbad in Wieda brennt komplett ab: War es Brandstiftung?

Wieda - Am frühen Dienstagmorgen kam es auf dem Gelände des ehemaligen Bergschwimmbads in Wieda (Landkreis Göttingen) zu einem verheerenden Großbrand.

Der Komplex des Bergschwimmbads in Wieda wurde durch ein Feuer komplett zerstört.
Der Komplex des Bergschwimmbads in Wieda wurde durch ein Feuer komplett zerstört.  © Screenshot/Facebook/DRK Bereitschaft Bad Lauterbach

Gegen 1.30 Uhr bemerkten Anwohner die starke Rauchbildung auf dem Freibad-Gelände und verständigten die Einsatzkräfte.

Rund 70 Kameraden der Freiwilligen Feuerwehren Wieda, Zorge, Walkenried und Bad Sachsa versuchten die Flammen unter Kontrolle zu bekommen.

Eine der Einsatzkräfte wurde von einem herabfallenden Gebäudeteil getroffen und dadurch verletzt. Der Mann konnte vor Ort medizinisch behandelt werden, das teilte die Polizei Göttingen mit.

Taxi brennt auf A1, Fahrer bleibt unverletzt
Feuerwehreinsätze Taxi brennt auf A1, Fahrer bleibt unverletzt

Der Freibad-Komplex steht seit mehreren Jahren leer und fiel dem Brand komplett zum Opfer: Das Bergschwimmbad brannte komplett nieder.

Die Brandursache ist zunächst unklar. Brandstiftung könnte bisher nicht ausgeschlossen werden.

Aufgrund der andauernden Löscharbeiten war es den Polizeibeamten nicht möglich, das Grundstück zu betreten und zu untersuchen.

Titelfoto: Screenshot/Facebook/DRK Bereitschaft Bad Lauterbach

Mehr zum Thema Feuerwehreinsätze: