Fahrer bemerkt Rauch, kurz darauf steht Linienbus lichterloh in Flammen!

Nideggen - Ein Linienbus ist im Kreis Düren vollständig ausgebrannt. Der Fahrer (54) hatte kurz zuvor den Notruf gewählt, weil er Rauch an seinem Fahrzeug bemerkt hatte.

Der Bus ist vor einem Wohnhaus in Nideggen-Rath in Flammen aufgegangen.
Der Bus ist vor einem Wohnhaus in Nideggen-Rath in Flammen aufgegangen.  © Freiwillige Feuerwehr Stadt Nideggen

Der 54-Jährige war am gestrigen Montag gegen 14.10 Uhr auf der Rather Straße in Nideggen-Rath unterwegs, als er den Qualm im Bereich des Fahrzeughecks sah, teilten Feuerwehr und Polizei mit.

Er stellte seinen Bus in einer Wohnsiedlung ab und flüchtete ins Freie. Als die ersten Rettungskräfte eintrafen, hätten die Flammen bereits aus dem Motorraum geschlagen.

Noch während die Feuerwehr die Löscharbeiten vorbereitete, entzündeten sich die im Fahrzeug angesammelten Rauchgase und der Bus stand lichterloh in Flammen.

Kellerbrand in Mehrfamilienhaus: Feuerwehr rückt mit zahlreichen Kräften an
Feuerwehreinsätze Kellerbrand in Mehrfamilienhaus: Feuerwehr rückt mit zahlreichen Kräften an

Immerhin konnte verhindert werden, dass der Brand auf ein benachbartes Wohnhaus übergriff. Der Bus brannte vollständig aus.

Verletzt wurde glücklicherweise niemand. Laut Polizei hatte möglicherweise ein technischer Defekt den Brand ausgelöst. Der entstandene Sachschaden wird auf rund 10.000 Euro geschätzt.

Die Feuerwehr konnte nicht verhindern, dass der Bus vollständig ausbrannte.
Die Feuerwehr konnte nicht verhindern, dass der Bus vollständig ausbrannte.  © Polizei Düren

Ungefähr 70 Einsatzkräfte waren beteiligt. Eine Spezialfirma war noch bis circa 20 Uhr wegen ausgelaufenem Diesel und Motoröl vor Ort.

Titelfoto: Montage: Freiwillige Feuerwehr Stadt Nideggen, Polizei Düren

Mehr zum Thema Feuerwehreinsätze: