Feuer in Görlitz: Rauchwolke über Gartensparte, war es Brandstiftung?

Görlitz - In einer Görlitzer Gartensparte hat es am Dienstagnachmittag gebrannt. Die Feuerwehr war mit acht Fahrzeugen im Einsatz. Brandstiftung kann nicht ausgeschlossen werden.

Schon von Weitem war die Rauchwolke über der Gartensparte "Eschengrund" sichtbar.
Schon von Weitem war die Rauchwolke über der Gartensparte "Eschengrund" sichtbar.  © LausitzNews.de/Niclas Bittrich

Wie die Polizei auf TAG24-Nachfrage bestätigte, kam es am Dienstag gegen 17.15 zu einem Brand an der Görlitzer Kleingartenanlage "Eschengrund".

Demnach stand ein Bahnhäuschen auf der gleichnamigen Straße in unmittelbarer Nähe der Gartensparte lichterloh in Flammen, als ein Notruf die Feuerwehr erreichte. Die große Rauchwolke war von Weitem sichtbar.

Sofort rückte die Feuerwehr mit acht Fahrzeugen aus, legte eine Wasserversorgung über mehrere Meter und begann mit den Löscharbeiten. Das Feuer wurde schnell gelöscht, verletzt wurde niemand. Nach ersten Schätzungen entstand ein Sachschaden von knapp 2000 Euro.

Mutige Ersthelfer retten Frau aus brennendem Haus
Feuerwehreinsätze Mutige Ersthelfer retten Frau aus brennendem Haus

Brandstiftung könne nicht ausgeschlossen werden, erklärte ein Polizeisprecher. Ein Brandursachenermittler hat die weiteren Ermittlungen aufgenommen.

Die Kameraden konnten den Brand zügig löschen. Brandstiftung kann nicht ausgeschlossen werden.
Die Kameraden konnten den Brand zügig löschen. Brandstiftung kann nicht ausgeschlossen werden.  © LausitzNews.de/Niclas Bittrich

Während des Einsatzes war die Bahnstrecke zwischen Görlitz und Hagenwerder voll gesperrt.

Titelfoto: Montage: LausitzNews.de/Niclas Bittrich

Mehr zum Thema Feuerwehreinsätze: