Feuerwehr verschafft sich gewaltsam Zutritt: Gemeindezentrum in Erkrath brennt

Erkrath – In einem leerstehenden Gemeindezentrum in Erkrath (Kreis Mettmann) ist am gestrigen Montagabend ein Feuer ausgebrochen. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Etliche Kräfte der Feuerwehr waren im Außenbereich und im Inneren des Gebäudes im Einsatz.
Etliche Kräfte der Feuerwehr waren im Außenbereich und im Inneren des Gebäudes im Einsatz.  © Patrick Schüller

Zeugen alarmierten die Feuerwehr am späten Montagnachmittag gegen 16.20 Uhr. Zuvor hatten sie eine Rauchentwicklung in dem Gebäude an der Matthias-Claudius-Straße beobachten können.

Die Einsatzkräfte sondierten die Lage, konnten sich allerdings nur gewaltsam Zutritt zu dem ehemaligen Gemeindezentrum verschaffen, um die Flammen zu löschen.

Laut Mitteilung der Feuerwehr fanden sie im Eingangsbereich des Gebäudes ein brennendes Sofa. Der eingesetzte Atemschutztrupp konnte die Flammen schnell löschen. Personen und weitere Brandherde konnten nicht gefunden werden.

Feuer in Mehrfamilienhaus: 13 Personen in Bonn verletzt!
Feuerwehreinsätze Feuer in Mehrfamilienhaus: 13 Personen in Bonn verletzt!

Umfangreicher als der Löschvorgang stellte sich allerdings die Entrauchung des Gebäudes dar. Drei Atemschutztrupps mussten sich um das Entlüften kümmern. Am frühen Abend konnte der Einsatz beendet werden.

Die Polizei kann eine vorsätzliche Brandstiftung nicht ausschließen, weshalb sie auf der Suche nach Zeugen ist, die im Tatzeitraum Beobachtungen gemacht Angaben zu möglicherweise tatverdächtigen Personen machen können. Hinweise nimmt die Polizei unter der 02104 9480-6450 entgegen.

Originalmeldung von 8.43 Uhr, zuletzt aktualisiert: 9.48 Uhr

Titelfoto: Patrick Schüller

Mehr zum Thema Feuerwehreinsätze: