Schon wieder 2000 Ferkel verbrannt: Zweiter Großbrand auf Hof im Emsland ausgebrochen

Neubörger – Erneut ist die Feuerwehr am Sonntag zu dem Schweinestall alarmiert worden, der bereits am vergangenen Donnerstag gebrannt hat. Auf dem Hof im Emsland stand ein Stall mit rund 2500 Ferkeln in Vollbrand. Fast alle verstarben in den Flammen.

Beim ersten Brand am Donnerstag starben 2000 Ferkel, wie viele es diesmal waren, ist noch nicht bekannt. (Symbolbild)
Beim ersten Brand am Donnerstag starben 2000 Ferkel, wie viele es diesmal waren, ist noch nicht bekannt. (Symbolbild)  © Sebastian Gollnow/dpa

Erneut sind rund 2000 Ferkel beim Brand eines Schweinestalls auf einem Hof im Emsland gestorben. Die Polizei schätzt den Schaden auf rund 3,6 Millionen Euro.

Der Stall in Neubörger stand am Sonntag in Vollbrand, wie die Polizei mitteilte. Erst am Donnerstag waren in derselben Schweinezuchtanlage ebenfalls rund 2000 Ferkel bei einem Feuer verendet.

Dabei entstand ein Schaden von rund 1,5 Millionen Euro, ersten Erkenntnissen zufolge war das Feuer in der Heizungsanlage ausgebrochen und breitete sich auf die Stallanlage aus.

Zweijähriger steckt in Abwasserrohr fest
Feuerwehreinsätze Zweijähriger steckt in Abwasserrohr fest

Am Sonntag brannte nun ein weiterer Stallbereich. Die Feuerwehr war im Großeinsatz. Laut Polizei entstand eine starke Rauchentwicklung. Die Löscharbeiten sollen die Nacht über andauern.

Die Brandursache war zunächst unklar. Die Polizei ermittelt.

Erstmeldung um 15.12 Uhr. Aktualisiert um 16.50 Uhr.

Titelfoto: Sebastian Gollnow/dpa

Mehr zum Thema Feuerwehreinsätze: