Großeinsatz in Northeim: Wohnhaus brennt lichterloh!

Northeim - Am Freitagabend kam es in Northeim (Niedersachsen) zu einem Brand in einem Zweifamilienhaus. Etwa 70 Kameraden der Feuerwehr waren im Einsatz.

Etwa 70 Feuerwehrleute kämpften gegen die Flammen.
Etwa 70 Feuerwehrleute kämpften gegen die Flammen.  © Polizeiinspektion Northeim

Wie die Polizei mitteilte, stand das Wohnhaus in der Wallstraße beim Eintreffen der Einsatzkräfte bereits vollständig in Flammen.

Nach ersten Erkenntnissen entwickelte sich der Brand aus bislang ungeklärter Ursache im Wintergarten des Objektes. Dieser breitete sich im weiteren Verlauf sowohl auf das Erdgeschoss als auch auf das Obergeschoss aus.

Durch das Feuer entstand ein geschätzter Sachschaden in Höhe von 200.000 Euro. Das Objekt ist zudem nicht mehr bewohnbar.

Wohnhaus-Brand: Bewohner will Feuer eigenständig löschen und wird verletzt
Feuerwehreinsätze Wohnhaus-Brand: Bewohner will Feuer eigenständig löschen und wird verletzt

Personen befanden sich glücklicherweise nicht im Haus. Die Bewohner wurden daher über den Brand informiert und konnten anderweitig untergebracht werden.

Die Wallstraße blieb bis etwa 2 Uhr voll gesperrt.

Das Brandobjekt wurde zum Zwecke der weiteren Ermittlungen von der Polizei Northeim beschlagnahmt.

Titelfoto: Polizeiinspektion Northeim

Mehr zum Thema Feuerwehreinsätze: