Heiße Asche auf Balkon gestellt: Wohnhaus brennt vollkommen aus

Aalen - Bei einem Brand eines Einfamilienhauses in Urbach östlich von Stuttgart ist ein Schaden von 400.000 Euro entstanden.

Die Feuerwehr war im Großeinsatz vor Ort.
Die Feuerwehr war im Großeinsatz vor Ort.  © 7aktuell.de | Kevin Lermer

Die 56-jährige Hausbesitzerin habe am Donnerstagabend auf der Terrasse einen Topf mit heißer Asche abgestellt, sagte eine Sprecherin der Polizei Aalen am Freitagmorgen.

Der Topf hatte sich demnach entzündet und ein Feuer entfacht, das auf die Fassade, den Hauseingang und schließlich den Dachboden übergriff.

Rund 60 Einsatzkräfte der Feuerwehren waren den Angaben zufolge im Einsatz, um den Brand zu löschen.

Feuer für Tinder genutzt: Rettungskraft schießt Selfie, während Menschen verbrennen
Feuerwehreinsätze Feuer für Tinder genutzt: Rettungskraft schießt Selfie, während Menschen verbrennen

Zur Brandlöschung musste das Dach geöffnet werden.
Zur Brandlöschung musste das Dach geöffnet werden.  © 7aktuell.de | Kevin Lermer

Menschen kamen bei dem Feuer nicht zu Schaden.

Titelfoto: Bildmontage: 7aktuell.de | Kevin Lermer

Mehr zum Thema Feuerwehreinsätze: