Knall schreckt Anwohner auf - Kurz darauf steht ein Haus in Flammen

Brandenburg - In Hohen Neuendorf (Brandenburg) knallte es am späten Sonntagabend und schreckte die Anwohner auf. Kurz stand ein Einfamilienhaus in Flammen.

Die Feuerwehr rückte mit einem Großaufgebot zum Brand in den Brandenburger Ortsteil Stolpe aus.
Die Feuerwehr rückte mit einem Großaufgebot zum Brand in den Brandenburger Ortsteil Stolpe aus.  © Morris Pudwell

Anwohner im Ortsteil Stolpe alarmierten gegen 19.50 Uhr die Feuerwehr, nachdem sie den Knall aus dem benachbarten Haus der Dorfstraße vernahmen und anschließend Flammen emporstiegen sahen.

Das Feuer aus bisher unbekannter Ursache in einem Raum im Obergeschoss ausgebrochen und hatte sich auf den gesamten Dachstuhl ausgebreitet, wie die Feuerwehr am Monat mitteilte.

Es entwickelte sich rasch eine große Rauchwolke, die sich in der Gegend ausbreitete. Die alarmierte Feuerwehr rückte mit einem Großaufgebot von rund 90 Einsatzkräften an.

Rauchwolke über Darmstadt-Arheilgen: Feuerwehr mit vielen Einsatzkräften vor Ort
Feuerwehreinsätze Rauchwolke über Darmstadt-Arheilgen: Feuerwehr mit vielen Einsatzkräften vor Ort

Zwei Bewohner sind bei dem Brand leicht verletzt und in ein Krankenhaus gebracht worden.

Das Einfamilienhaus ist nicht mehr bewohnbar. Auch das benachbarte Haus ist aufgrund der Löscharbeiten derzeit nicht mehr bewohnbar. Der entstandene Gesamtschaden wird auf rund 200.000 Euro geschätzt.

Das Einfamilienhaus in Hohen Neuendorf (Brandenburg) steht in Flammen.
Das Einfamilienhaus in Hohen Neuendorf (Brandenburg) steht in Flammen.  © Morris Pudwell

Die Polizei ermittelt zur Brandursache.

Erstmeldung um 9 Uhr, zuletzt aktualisiert um 14.46 Uhr

Titelfoto: Morris Pudwell

Mehr zum Thema Feuerwehreinsätze: