Lastwagen steht in Flammen: Alarm überschneidet sich fast mit Warntag

Sottrum - Feuerwehreinsatz im Landkreis Rotenburg in Niedersachsen: Ein Lastwagen stand am Donnerstag in Sottrum in Flammen.

Dichter Qualm steigt aus dem brennenden Lastwagen.
Dichter Qualm steigt aus dem brennenden Lastwagen.  © Kreisfeuerwehr Rotenburg

Der Alarm ging um genau 10.59 Uhr ein – also genau eine Minute vor Beginn des bundesweiten Warntags, teilte die Feuerwehr am Abend mit. Was wie verfrühte Sirenen klang, war der Ernstfall.

An der Edisonstraße brannte ein Lastwagen auf einem Betriebsgelände. Als die Wehren eintrafen, stand das Fahrzeug in Vollbrand. Flammen schlugen aus der Fahrerkabine und dichter schwarzer Qualm stieg auf.

In direkter Nähe befanden sich weitere Lastwagen. Daher taten die Feuerwehrleute alles, damit sich der Brand nicht auf diese ausbreiten konnte.

Keine Ruhe für die Feuerwehr: Arnsdorfer Wohnhaus brennt gleich zweimal!
Feuerwehreinsätze Keine Ruhe für die Feuerwehr: Arnsdorfer Wohnhaus brennt gleich zweimal!

Nach etwas einer Stunde war das Feuer aus. Weitere Fahrzeuge kamen nicht zu Schaden. Menschen wurden nicht verletzt.

Die Höhe des Sachschadens ist unbekannt, der Laster ist aber nur noch ein Wrack, daher dürfte die Summe mindestens in die Zehntausende Euro gehen.

Vom Führerhaus des Lastwagens blieb nur ein Stahlgerippe übrig.
Vom Führerhaus des Lastwagens blieb nur ein Stahlgerippe übrig.  © Kreisfeuerwehr Rotenburg

31 Feuerwehrleute der Ortsfeuerwehren aus Sottrum, Stuckenbostel, Hassendorf, Hellwege, Bötersen, Rotenburg, Waffensen und Wilstedt waren mit zwölf Fahrzeugen im Einsatz.

Titelfoto: Kreisfeuerwehr Rotenburg

Mehr zum Thema Feuerwehreinsätze: