Dramatischer Wohnungsbrand nahe Leipzig: Für tierischen Bewohner kommt jede Hilfe zu spät

Neukieritzsch (Lobstädt) - Am Sonntagnachmittag spielten sich bei einem Wohnungsbrand im Landkreis Leipzig dramatische Szenen ab.

Die Feuerwehr rückte am Sonntagnachmittag zu einem Wohnungsbrand aus.
Die Feuerwehr rückte am Sonntagnachmittag zu einem Wohnungsbrand aus.  © LeipzigFireFighter

Wie Polizeisprecherin Susanne Lübcke mitteilte, wurden die Kameraden der Feuerwehren Neukieritzsch, Lobstädt und Borna gegen 15.45 Uhr nach Lobstädt in die Dora-Helene-Straße alarmiert.

Dort war aus bisher ungeklärter Ursache ein Wohnungsbrand ausgebrochen.

Während die menschlichen Bewohner des Hauses das Gebäude noch vor den Löscharbeiten verlassen konnten, hatte ein Hase in der betroffenen Wohnung weniger Glück: Er verstarb vor Ort.

Autohaus brennt lichterloh: Anwohner sollen Türen und Fenster geschlossen halten
Feuerwehreinsätze Autohaus brennt lichterloh: Anwohner sollen Türen und Fenster geschlossen halten

Zudem musste ein Hund aus den Flammen gerettet und aufgrund von Atemproblemen zum Tierarzt gebracht werden.

Die Brandwohnung sei laut Lübcke aktuell nicht mehr bewohnbar.

Unter Atemschutz wurde der Brand schließlich gelöscht.
Unter Atemschutz wurde der Brand schließlich gelöscht.  © LeipzigFireFighter

Die Kripo ermittelt nun zur Ursache.

Titelfoto: Montage LeipzigFireFighter

Mehr zum Thema Feuerwehreinsätze: