Radlader liegt im Graben und brennt: Was ist hier passiert?

Heeslingen – Feuerwehreinsatz im Landkreis Rotenburg in Niedersachsen: Freitagnacht brannte ein Radlader in der Gemeinde Heeslingen.

Feuerwehrleute löschten den brennenden Radlader in Wense.
Feuerwehrleute löschten den brennenden Radlader in Wense.  © Samtgemeindefeuerwehr Zeven

Die Feuerwehr erhielt um 23.54 Uhr die Meldung, dass ein Trecker an einer Straße in der Ortschaft Wense in Flammen stehe. Das erwies sich als falsch, wie die Feuerwehr am Samstagnachmittag mitteilte.

Demnach stand stattdessen ein im Straßengraben liegender Radlader im Vollbrand.

Die Feuerwehrleute begannen sofort mit dem Löschen. Das gelang schnell, das Feuer konnte sich nicht ausbreiten. Um ein erneutes Entzünden zu verhindern, wurde anschließend ein Schaumteppich auf das abgekühlte Wrack aufgetragen und mit einer Wärmebildkamera auf Glutnester kontrolliert.

Mehrere Gebäude evakuiert! Austritt von brennbarem Gas bei Routinekontrolle festgestellt
Feuerwehreinsätze Mehrere Gebäude evakuiert! Austritt von brennbarem Gas bei Routinekontrolle festgestellt

Es gab keine Verletzten. Die Höhe des Sachschadens ist unbekannt.

Während des Einsatzes war die Straße zwischen Wense und Viehbrock wurde komplett gesperrt.

Die Brandursache ist unklar. Ebenso ist fraglich, wie der Radlader in den Graben gelangen konnte. War es ein Unfall? War es Absicht? Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Die Feuerwehrleute setzten Schaum ein, um ein erneutes Entzünden des Radladers zu verhindern.
Die Feuerwehrleute setzten Schaum ein, um ein erneutes Entzünden des Radladers zu verhindern.  © Samtgemeindefeuerwehr Zeven

Im Einsatz waren die Feuerwehren aus Wense, Zeven, Steddorf, Anderlingen und Heeslingen sowie Führungskräfte der Samtgemeinde Zeven.

Titelfoto: Samtgemeindefeuerwehr Zeven

Mehr zum Thema Feuerwehreinsätze: