Reihenhaus nach Brand unbewohnbar: Zwei Verletzte im Krankenhaus

Merseburg - Bei einem Kellerbrand am Freitagnachmittag in einem Reihenhaus in Merseburg haben zwei Bewohner so viele Rauchgase eingeatmet, dass sie ins Krankenhaus gebracht werden mussten.

Bei einem Feuer am Freitag in Merseburg wurden drei Menschen verletz. (Symbolbild)
Bei einem Feuer am Freitag in Merseburg wurden drei Menschen verletz. (Symbolbild)  © 123rf/Joerg Huettenhoelscher

Ein Feuerwehrmann habe bei den Löscharbeiten leichte Verbrennungen erlitten, teilte ein Sprecher der Kreisleitstelle mit.

Es werde vermutet, dass der Brand von einem Heizlüfter ausgegangen sei, der im Keller betrieben worden sein soll.

Das Haus, in dem zwei Erwachsene und zwei Kinder leben, war zunächst unbewohnbar.

Ungewöhnlicher Einsatz für die Feuerwehr: Kind steckt mit Finger in Klopapier-Halterung fest
Feuerwehreinsätze Ungewöhnlicher Einsatz für die Feuerwehr: Kind steckt mit Finger in Klopapier-Halterung fest

Laut der Kreisleitstelle wird nach einer Unterkunft gesucht.

Auch in einem Nachbarhaus sei es zu starker Rauchgasbelastung gekommen.

Unter anderem seien fünf Ortsfeuerwehren im Einsatz gewesen, hieß es weiter.

Zur Höhe des Sachschadens war vorerst nichts bekannt.

Titelfoto: 123rf/Joerg Huettenhoelscher

Mehr zum Thema Feuerwehreinsätze: