Schadstoffmessung veranlasst: Über 100.000 Euro Schaden bei Brand einer Granulat-Firma

Hanau - Bei einem Brand einer Lagerhalle in Hanau ist nach ersten Schätzungen ein Schaden von über 100.000 Euro entstanden.

Im hessischen Hanau brannte es am Donnerstagabend lichterloh in einer Granulat-Firma.
Im hessischen Hanau brannte es am Donnerstagabend lichterloh in einer Granulat-Firma.  © 5VISION.NEWS

Das Feuer brach am Donnerstagabend in einer Firma im Stadtteil Wolfgang aus, die Granulat produziert, wie ein Polizeisprecher am Freitagmorgen mitteilte.

Feuerwehrleute bekämpften den Brand unter Atemschutz sowohl von innen als auch von außerhalb des Gebäudes, wie die Feuerwehr Hanau mitteilte.

Der Brand sei schnell gelöscht worden. Es waren etwa 50 Einsatzkräfte vor Ort. Die Feuerwehr setzte ein spezielles Fahrzeug ein, um Schadstoffe zu messen.

Zwei Verletzte bei Feuer: Männer springen aus Fenster, um sich zu retten
Feuerwehreinsätze Zwei Verletzte bei Feuer: Männer springen aus Fenster, um sich zu retten

Wie genau es zu dem Feuer kam, sei noch unklar. Es werde jedoch nicht von Brandstiftung ausgegangen.

Ein zur Nachtschicht kommender Arbeiter hatte Rauch bemerkt und die Feuerwehr verständigt.

Verletzt wurde niemand.

Titelfoto: 5VISION.NEWS

Mehr zum Thema Feuerwehreinsätze: