Flugzeug verunglückt bei Landung

Mannheim - Auf dem Flugplatz in Mannheim-Neuostheim kam es am Mittwoch zu einem Flugzeug-Unglück. 

Ein Blick auf den Flugplatz.
Ein Blick auf den Flugplatz.  © pr-video/ Renè Priebe

Wie ein Sprecher der Polizei gegenüber TAG24 mitteilte, sei der Flieger bei der Landung immer weiter nach rechts abgeglitten, ehe es zum Absturz kam. 

Eine Person wurde dabei leicht verletzt und ins Krankenhaus gebracht, eine blieb unversehrt. 

Bei der Maschine handelte es sich um eine Cessna 140.


Näheres war zunächst nicht bekannt. 

Update, 16.24 Uhr: Co-Pilot bei Absturz schwer verletzt

Wie die Polizei jetzt mitteilte, wurde der 70-jährige Co-Pilot bei dem Absturz schwer verletzt und wurde vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gefahren. Der 38-jährige Pilot blieb unverletzt.

Nach den bisherigen Ermittlungen war das Flugzeug in Kehl (Ortenaukreis) mit Ziel Mannheim gestartet. Die Cessna 140 soll zunächst ohne Probleme gelandet, dann aus bislang unbekannten Gründen jedoch nach rechts in den Grünstreifen abgekommen sein, wo sie sich um 180 Grad drehte. 

Die Berufsfeuerwehr Mannheim lud das beschädigte Flugzeug mit einem Kran auf einen Tieflader. Es wurde beschlagnahmt und in einem Hangar abgestellt. 

Der Sachschaden wird auf circa 40.000 Euro geschätzt. Die Ermittlungen dauern an.

Titelfoto: pr-video/ Renè Priebe

Mehr zum Thema Flugzeugunfall: