Schock an Flughafen! Reifen von Maschine aus Köln bei Landung geplatzt

Alanya/Köln - Das hätte durchaus auch gehörig schiefgehen können! Bei der Landung einer Boeing 737 von Köln nach Alanya ist ein Reifen geplatzt.

Bei der Landung einer Boeing 737 der türkischen Billigfluglinie Corendon Airlines in Alanya ist es am Donnerstag beinahe zu einem Unglück gekommen (Symbolbild).
Bei der Landung einer Boeing 737 der türkischen Billigfluglinie Corendon Airlines in Alanya ist es am Donnerstag beinahe zu einem Unglück gekommen (Symbolbild).  © Hauke-Christian Dittrich/dpa

Verletzt wurde glücklicherweise niemand. Das berichtet unter anderem der türkische Staats-Sender TRT am Donnerstag.

Demnach hätten die Piloten das Flugzeug der Billigfluglinie Corendon Airlines trotz geplatztem Vorderreifen sicher auf dem Bugfahrwerk landen können.

Anschließend seien alle 190 Menschen an Bord der am Flughafen Köln/Bonn gestarteten Maschine sicher evakuiert worden, berichtet TRT weiter.

Motorsegelflugzeug über Kreis München in Not: Zahlreiche Rettungskräfte eilen zu Rapsfeld
Flugzeugunfall Motorsegelflugzeug über Kreis München in Not: Zahlreiche Rettungskräfte eilen zu Rapsfeld

Der Vorfall ereignete sich auf dem Flughafen Gazipasa in Alanya gegen 11 Uhr (Ortszeit).

Gouverneur lobt das "sehr erfolgreiche Landemanöver"

Das vordere Fahrwerk des Flugzeugs sei beschädigt worden, als es kurzzeitig über die Felge geschleift worden sei, sagte der Gouverneur des Bezirks Gazipasa, Orhan Altun, dem Sender. Er lobte zugleich das "sehr erfolgreiche Landemanöver" des Piloten.

Alanya ist ein Bezirk in der südlichen Küstenprovinz Antalya und vor allem in der Sommersaison auch bei Touristen aus Deutschland und anderen westlichen Ländern beliebt.

Unklar war zunächst, ob sich vor allem Urlauber an Bord befanden. Eine Untersuchung des Vorfalls sei im Gange, hieß es.

Titelfoto: Hauke-Christian Dittrich/dpa

Mehr zum Thema Flugzeugunfall: