Ärztin enthüllt: Diese Frucht hilft gegen Knoblauchgeruch, wo andere Hausmittel scheitern!

London (Großbritannien) - Wenn herkömmliche Hausmittel gegen Knoblauchgeruch nicht helfen, solltet Ihr es vielleicht mal mit einem Apfel versuchen. Die saftigen Früchte sollen sogar effektiver sein als Kaugummis.

Roh und kauend lässt es sich am besten gegen Knoblauch kämpfen. Äpfel sind dabei die kaum gekannte Wunderwaffe! (Symbolfoto)
Roh und kauend lässt es sich am besten gegen Knoblauch kämpfen. Äpfel sind dabei die kaum gekannte Wunderwaffe! (Symbolfoto)  © 123rf/buhta

"An apple a day keeps the Knobi-Fahne away." Zumindest laut Dr. Megan Rossi, die auf die Gesundheit der menschlichen Verdauung spezialisiert ist. Das berichtete die US-Zeitung "New York Post".

Die britische Ärztin weiß: "Während sich der Knoblauch durch Ihre Verdauung bewegt, werden die Nebenprodukte des Knoblauchs in den Blutkreislauf aufgenommen und in die Lunge transportiert."

Darum bekommt auch der stärkste Minz-Kaugummi hartnäckigen Knoblauch-Geruch nicht in den Griff.

Grippewelle im Ländle: Das müsst Ihr zur Entwicklung wissen!
Gesundheit Grippewelle im Ländle: Das müsst Ihr zur Entwicklung wissen!

Dabei ist Knoblauch eine echte Wunderwaffe gegen Viren und zur generellen Unterstützung des Immunsystems. Und auch als Gewürz ist die Lauchknolle aus den meisten Küchen nicht wegzudenken - wenn auch oft sparsam verwendet.

Wer allerdings zu seinem Knoblauch-Gericht einen Apfel isst, sollte vor dem lästigen Mundgeruch keine Angst mehr haben.

Ähnlich wie die bekannten Hausmittel Petersilie, Minze oder Ingwer besitzen die Früchte pflanzliche Chemikalien, die mit der Schwefelverbindung Allicin im Knoblauch interagieren. So wird ganz natürlich gegen den unangenehmen Geruch angekämpft.

Mundgeruch entsteht im gesamten Verdauungssystem

Nur das Kauen von Minze soll so effektiv sein wie der Verzehr von Äpfeln. (Symbolfoto)
Nur das Kauen von Minze soll so effektiv sein wie der Verzehr von Äpfeln. (Symbolfoto)  © 123rf/racorn

Und das nicht nur im Mundraum. Im Gegensatz zu einem Kaugummi essen wir Äpfel in der Regel, sodass dieser in unser Verdauungssystem gelangt und dort weiter gegen die geruchserzeugenden Stoffe des Knoblauchs arbeitet.

Dabei gilt natürlich die Faustregel: Je mehr Knoblauch, desto mehr Äpfel sind nötig, um den Mundgeruch wieder loszuwerden.

Neben Äpfeln ist Dr. Rossi auch ein großer Fan von den altbekannten Kräutern Minze und Petersilie, aber auch Spinat und Salat, um Knobi-Geruch entgegenzuwirken.

Tausende Tumore auf der Haut: Frau leidet unter extrem seltener Krankheit
Gesundheit Tausende Tumore auf der Haut: Frau leidet unter extrem seltener Krankheit

Die Ärztin gab außerdem den Tipp, Knoblauch nach dem Hacken circa 10 Minuten ausdünsten zu lassen. So werde mehr Allicin freigesetzt, dass das nicht in unserem Essen und schließlich Körper landet.

Aber egal, ob Apfel, Kraut, Kaffeebohne oder Kardamomkapsel: Wer sein persönliches Hausmittel gegen Mundgeruch kennt, sollte keine Angst vor den gesunden Knoblauch-Zehen haben.

Titelfoto: Bildmontage: 123RF/buhta

Mehr zum Thema Gesundheit: