Zugenommen über Weihnachten? Ernährungs-Beraterin hat diese ultimativen Tipps

Chemnitz - Nach Weihnachten sollen die Pfunde wieder purzeln. Doch Fitnessstudios sind geschlossen, joggen oder Rad fahren wollen viele Menschen bei miesem Winterwetter auch nicht. Um nicht noch mehr an Gewicht zuzulegen, müssen die Essgewohnheiten nach den Feiertagen umgestellt werden. Die Ernährungsberaterin Candy Cermak (47) aus Chemnitz gibt dafür hilfreiche Tipps.

Ernährungsberaterin Candy Cermak (47) empfiehlt, im Januar viel Wintergemüse zu essen.
Ernährungsberaterin Candy Cermak (47) empfiehlt, im Januar viel Wintergemüse zu essen.  © Ralph Kunz

Die wichtigste Regel: Mit der Völlerei muss Schluss sein! "Nachdem im Dezember viel Deftiges gegessen wurde, sollte man auf eine leichte Küche mit wenig Fleisch, aber viel Fisch und Gemüse umstellen."

Im Winter seien verschiedene Kohlsorten, Rote oder Gelbe Bete, Steckrüben und Hülsenfrüchte wie Linsen besonders gut geeignet.

Obwohl ihr Vorname auf Deutsch "Süßigkeit" bedeutet, sollte man laut Candy Cermak auf diese verzichten - Reste durch Weihnachtsgeschenke könne man auf verschiedene Art und Weise loswerden.

Zuckerfrei leben: Konditormeisterin Anja Giersberg gibt Tipps zur Ernährung ohne Zucker
Ernährung Zuckerfrei leben: Konditormeisterin Anja Giersberg gibt Tipps zur Ernährung ohne Zucker

"Zum Beispiel in den Tauschschrank für Lebensmittel beim AJZ legen, an Bedürftige verschenken oder mit eingeschmolzener Schokolade einen Kuchen für die Arbeitskollegen backen."

Im Homeoffice sollte zudem der ständige Gang zum Kühlschrank tabu sein. "Wünschenswert sind vier feste Mahlzeiten an einem langen Tag, dazwischen sollten mindestens vier Stunden liegen."

Wer Lebensmittel loswerden möchte, kann sie in einen Spenden-Schrank am AJZ legen.
Wer Lebensmittel loswerden möchte, kann sie in einen Spenden-Schrank am AJZ legen.  © Ralph Kunz

Um abzunehmen, seien zusätzlich wenig Stress, ein guter Schlaf sowie ausreichend Bewegung unerlässlich. "Alles ist besser, als nichts zu tun. Man muss nur den inneren Schweinehund überwinden."

Titelfoto: Ralph Kunz

Mehr zum Thema Ernährung: