Pollen: Diese Pflanzen belasten jetzt Allergiker!

Deutschland - Mit dem Einzug des Frühlings steht Deutschland erneut vor der jährlichen Herausforderung des Pollenflugs, die für Allergiker eine besonders belastende Zeit darstellt. Aktuell zeichnet sich ein landesweit verstärkter Pollenflug der Erle ab, begünstigt durch die milden Temperaturen, die eine vorzeitige Pollenproduktion und -verbreitung fördern.

Vor allem Erle, Hasel, Pappel und Ulme machen Pollenallergikern aktuell zu schaffen.
Vor allem Erle, Hasel, Pappel und Ulme machen Pollenallergikern aktuell zu schaffen.  © Unsplash/Alex Jones

Aber nicht nur die Erle macht Allergikern zu schaffen; auch Pollen von Hasel, Pappel und Ulme tragen zur aktuellen Belastung bei.

Diese Baumarten sind für ihre frühe Blüte bekannt und lösen typische allergische Reaktionen aus, darunter Niesen, tränende Augen und eine laufende Nase.

Die milden und teilweise wechselhaften Wetterbedingungen, die derzeit in vielen Teilen Deutschlands herrschen, begünstigen einen kontinuierlichen Pollenflug.

Grippewelle im Ländle: Das müsst Ihr zur Entwicklung wissen!
Gesundheit Grippewelle im Ländle: Das müsst Ihr zur Entwicklung wissen!

Laut Wettervorhersagen ist über das gesamte Wochenende hinweg mit ähnlichen Bedingungen zu rechnen, was bedeutet, dass sich die Situation für Pollenallergiker kurzfristig nicht verbessern wird.

Um die Beschwerden zu minimieren, können Allergiker landesweit bestimmte Vorsichtsmaßnahmen ergreifen. Dazu gehört das Lüften der Wohnräume zu Zeiten, in denen der Pollenflug geringer ist – typischerweise frühmorgens oder spätabends.

Zudem ist es ratsam, Haare und Kleidung regelmäßig zu waschen, um angesammelte Pollen zu entfernen.

Pollenflug-Vorhersage hilft Allergikern

Karten wie diese für den heutigen Freitag helfen Allergikern herauszufinden, wie stark die Belastung ist.
Karten wie diese für den heutigen Freitag helfen Allergikern herauszufinden, wie stark die Belastung ist.  © DWD

Die Nutzung von Pollenflug-Vorhersagen kann ebenfalls eine wichtige Rolle spielen, um die Tage mit der höchsten Pollenbelastung zu identifizieren und Freizeitaktivitäten im Freien entsprechend zu planen oder zu vermeiden.

Für Personen, die besonders stark unter den Symptomen leiden, kann eine Konsultation mit einem Allergologen sinnvoll sein, um eine geeignete Behandlung mit Medikamenten oder vorbeugende Maßnahmen zu besprechen.

Insgesamt steht Deutschland in der Pollenflugsaison vor anhaltenden Herausforderungen. Die milden Temperaturen tragen dazu bei, dass die Belastung durch Pollen hoch bleibt.

Tausende Tumore auf der Haut: Frau leidet unter extrem seltener Krankheit
Gesundheit Tausende Tumore auf der Haut: Frau leidet unter extrem seltener Krankheit

Durch geeignete Schutzmaßnahmen und die Nutzung verfügbarer Informationsquellen können Betroffene jedoch versuchen, die Auswirkungen auf ihr tägliches Leben zu minimieren.

Titelfoto: Unsplash/Alex Jones

Mehr zum Thema Gesundheit: