Vater wird von Herz-Transplantations-Liste gestrichen, weil er ungeimpft ist

Boston (Massachusetts) - Es könnte womöglich schon ein neues, gesundes Herz in seiner Brust schlagen. Doch DJ Ferguson (31) aus Boston wurde kurz vorm Ziel von der Liste für Herztransplantationen gestrichen. Grund: Der Familienvater ist ungeimpft, berichtet aktuell CBS Boston.

DJ Ferguson (31) mit seiner Tochter.
DJ Ferguson (31) mit seiner Tochter.  © Facebook/Screenshot/Heather Dawson

Seit Ende November 2021 wartet der schwerkranke Patient im Krankenhaus "Brigham and Women’s Hospital" auf die erlösende Operation. Da er die Impfungen gegen das Coronavirus jedoch verweigert, scheint sein Schicksal besiegelt.

Im Gespräch mit CBS hat sich der Vater des 31-Jährigen nun eingeschaltet. David Ferguson erklärte: "Es ist irgendwie gegen seine Grundprinzipien. Er glaubt nicht daran. Es ist eine Politik, die sie durchsetzen wollen - und weil er die Spritze nicht nehmen wird, haben sie ihn von der Liste für eine Herztransplantation gestrichen."

Brigham and Women’s Hospital nahm bereits Stellung und bestätigte, dass eine Corona-Impfung in ihrem Haus Pflicht sei, bei einer so gravierenden Operation. Dadurch solle die Überlebenschance des Patienten nach dem schweren Eingriff erhöht werden.

Entspannung nach Genom-Analyse: Münchner Affenpocken-Patient leidet an milderer Variante
Gesundheit Entspannung nach Genom-Analyse: Münchner Affenpocken-Patient leidet an milderer Variante

Dr. Arthur Caplan von der "NYU Grossman School of Medicine" äußerte sich ebenfalls. Der Experte bestätigte die Herangehensweise der Klinik: "Nach jeder Transplantation, Niere, Herz oder was auch immer, ist Ihr Immunsystem ausgeschaltet."

Familie denkt offenbar über Verlegung nach

Und weiter: "Die Grippe könnte sie töten, eine Erkältung könnte sie töten, Covid könnte sie töten. Die Organe sind knapp, wir werden sie nicht an jemanden verteilen, der eine geringe Überlebenschance hat, wenn andere Geimpfte nach der Operation bessere Überlebenschancen haben."

DJ Fergusons Familie denkt nun laut CBS darüber nach, ihn in ein anderes Krankenhaus verlegen zu lassen. Allerdings könnte der Vater von zwei Kindern dafür zu schwach sein. Seine derzeit schwangere Frau Heather Dawson postete unterdessen am Dienstag eine Nachricht auf ihrer Facebook-Seite.

Darin wetterte sie gegen die Berichterstattung der Medien und deutete an, dass sich ihr Mann nun womöglich doch impfen lassen wolle. Nach rund sechs Stunden war der Beitrag allerdings wieder verschwunden.

Wie es nun weitergeht, ist damit zurzeit vollkommen offen.

Titelfoto: Facebook/Screenshot/Heather Dawson

Mehr zum Thema Gesundheit: