Dr. Oetker stellt beliebtes Produkt ein, daraufhin rastet das Netz aus

Deutschland - Pizza-Fans müssen nun stark bleiben. Der Lebensmittelhersteller Dr.Oetker teilte am Mittwoch die Einstellung eines seiner bekannten Produkte mit.

Das Unternehmen Dr.Oetker GmbH wurde bereits 1871 gegründet und hat seinen Sitz in Bielefeld.
Das Unternehmen Dr.Oetker GmbH wurde bereits 1871 gegründet und hat seinen Sitz in Bielefeld.  © Friso Gentsch/dpa

"Wo Licht ist, ist auch Schatten" - so beginnt eine der traurigsten Mitteilungen im deutschen Twitter-Netz. Das Nahrungsmittelunternehmen Dr.Oetker schrieb, dass es seine innig geliebten Pizzaburger einstellen wird. Somit werden diese nicht mehr in den Läden erhältlich sein.

Der Abschied klingt geradezu tragisch. "Du hattest eine Ober- und eine Unterseite. Dazwischen befand sich pures Glück", schrieb das Unternehmen. Der Pizzaburger reiht sich in der Historie der eingestampften Produkte neben der Schokoladen-Pizza ein.

Unverständlich, befand ein User und fragte, weshalb der Pizzaburger aufgegeben wurde. Die Antwort von Dr. Oetker ließ nicht lange auf sich warten. Diese bezeichneten den Vorgang als "Lauf der Dinge". Neue Pizzen würden kommen, alte gehen.

Tausende Nutzer betroffen: Störung bei Telekom, 1&1, O2 und Postbank
Internet Tausende Nutzer betroffen: Störung bei Telekom, 1&1, O2 und Postbank

Sofort trauerte das Netz um das Produkt. User schrieben, dass sie die Burger wirklich geliebt hätten. Sie posteten Erinnerungen von dem Genuss des Pizzaburgers oder Bilder mit Post-its, mit denen das Unternehmen damals seine Burger beworben hatte.

Natürlich wollten auch viele wissen: Was wird als Nächstes kommen? Die Fischstäbchen-Pizza? Neue Sorten der American-Pizza? Anscheinend wird dies noch etwas dauern. Das Unternehmen antwortete mit einem Augenzwinkern, dass sie noch etwas um den Pizzaburger "trauern" müssen. Ein genaues Startdatum für neue Produkte wurde nicht mitgeteilt.

Wahrscheinlich ließen die Verkaufszahlen des Pizzaburgers zu wünschen übrig. Eine Userin fragte, welche "Monster" dafür verantwortlich seien. Dr. Oetker antworte darauf nur lapidar "Ihr". Auf die Frage, ob man die Burger noch kaufen könne, gab es keine genaue Antwort. Einige Supermärkte würden wohl noch Restbestände anbieten. Doch mit dem heutigen Tag endet die Auslieferung und Produktion der Pizzaburger von Dr. Oetker in Deutschland.

Für den Pizzaburger-Fan von euch schlechthin kommt hier nun der Pro-Tipp. Einfach zwei All American Pizzen kaufen und aufeinander legen. Somit hat man zumindest ein bisschen das Gefühl, einen Pizzaburger zu essen.

Titelfoto: Friso Gentsch/dpa

Mehr zum Thema Internet: