"Sex oder Weihnachtsmarkt?" Doppeldeutige Sprüche erobern das Internet

Netz - Was haben Geschlechtsverkehr und Weihnachtsmärkte gemeinsam? Nun, laut Twitter mehr, als man zunächst glauben würde! Dort stieß der Hashtag #SexOderWeihnachtsmarkt zuletzt bis an die Spitze der deutschlandweiten Trends.

In dem Zusammenhang fiel den Twitter-Usern so manch ein schmutziges Wortspiel ein.
In dem Zusammenhang fiel den Twitter-Usern so manch ein schmutziges Wortspiel ein.  © Fotomontage: 123RF/bialasiewicz, dpa/Matthias Rietschel

"Aber nicht wieder nur kurz drüber. Das ist so selten, da sollten wir uns wirklich mal die Zeit nehmen & genießen" und "Ich bin fix & fertig, verschwitzt und meine Finger sind ganz klebrig", war in den letzten Tagen auf Twitter zu lesen.

Das Prinzip wird schnell klar: Die User schrieben doppeldeutige Sätze, die man sowohl beim Sex als auch auf dem Weihnachtsmarkt sagen könnte - zumindest theoretisch.

Innerhalb von zwei Tagen verbreitete sich der Hashtag in ganz Deutschland, Tausende User machten mit und beförderten den Hashtag in die Twittertrends.

Kurioser Flughafen-Fund bewegt das Netz: "Hast du damit versucht, Hitler anzurufen?"
Internet Kurioser Flughafen-Fund bewegt das Netz: "Hast du damit versucht, Hitler anzurufen?"

"Wollen wir noch 'ne Runde?", fragte ein User rhetorisch. Ein anderer stellte fest: "Es geht doch nichts über traditionelle Handarbeit."

Viele machten sich auch den Umstand zunutze, dass Weihnachtsmärkte nur während eines kurzen Zeitraumes stattfinden: "Ach komm schon...is' doch nur einmal im Jahr", "Das ist so schön, ich wünschte, das wäre öfter im Jahr" und "Dieses Jahr reicht einmal, oder?" lauteten einige Tweets.

#SexOderWeihnachtsmarkt überflutet Twitter

Nicht alle finden den Hashtag lustig

Auch von Soßen, Tropfen, Glocken, Nüssen, Würstchen, Ruten und Stängeln war oft die Rede - Ihr könnt Euch denken, warum. Eine Userin zeigte sich gar (scherzhaft) besorgt: "Hoffentlich werde ich danach nicht dick."

Einige User berichteten indes davon, den Hashtag nichtsahnend während der Arbeit geöffnet zu haben - hoffentlich ist der Chef nicht in genau dem Moment am PC vorbeigelaufen! Anderen war das Ganze auch zu Hause einfach nur unangenehm.

"Haben andere Länder auch so peinliche # am Start oder sind das nur wir?", wunderte sich ein User.

Titelfoto: Fotomontage: 123RF/bialasiewicz, dpa/Matthias Rietschel

Mehr zum Thema Internet: