Bauchgefühl von sechsfacher Mutter rettet der kleinen Pixie das Leben!

Melbourne (Victoria/Australien) - Jenna Doecke erlebte das Schlimmste, was sich eine Mutter nur vorstellen kann. Aber am Ende rettete ihr Bauchgefühl dem Kind das Leben.

Pixie ist über den Berg! Nach vier Wochen im Melbourner Krankenhaus freut sich die Kleine, zu Hause zu sein und ihr Leben zu genießen.
Pixie ist über den Berg! Nach vier Wochen im Melbourner Krankenhaus freut sich die Kleine, zu Hause zu sein und ihr Leben zu genießen.  © Screenshot/X/ourblendedchaos

Jenna Doecke hat eine große Familie. Schon fünf Kinder brachte die Australierin zur Welt, einen Sohn und vier Töchter.

Pixie wurde Jennas fünfte Tochter und sechstes Kind. Die Geburt lief quasi noch routinemäßig, doch wenige Tage später war plötzlich alles anders.

Die Mutter stellte zwei Wochen nach der Geburt bei ihrem neugeborenen Baby ungewöhnliche Dinge fest.

Fahrlehrer wird zu Nachtfahrten befragt und antwortet echt gründlich
Instagram Fahrlehrer wird zu Nachtfahrten befragt und antwortet echt gründlich

Pixie atmete vergleichsweise schwer und verhielt sich unruhig. Wenn man ihr die Flasche gab, wurde sie sogar regelrecht "grantig".

Jenna verließ sich auf ihr mütterliches Gefühl und ließ sich nicht damit abfinden, dass Pixie gerade nur schlecht gelaunt war oder eine leichte Erkältung hatte. Sie ahnte, da ist mehr!

Die Mutter ging mit der Kleinen in ein Krankenhaus und rettete damit wohl Pixies junges Leben.

Pixie kämpfte sich durch vier bange Wochen

Das Bild entstand kurz vor der Entlassung aus der Klinik. Man sieht in Pixies Blick deutlich, dass sie von der Angelegenheit langsam genervt scheint.
Das Bild entstand kurz vor der Entlassung aus der Klinik. Man sieht in Pixies Blick deutlich, dass sie von der Angelegenheit langsam genervt scheint.  © Screenshot/X/ourblendedchaos

Denn im Krankenhaus verschlechterte sich der Zustand rapide! Pixies Lunge kollabierte und sie erlitt sogar einen Herzstillstand.

Zum Glück konnten die Mediziner vor Ort schnell reagieren und das Leben des kleinen Wonneproppens retten.

Einer Schwester sagte Jenna später, dass ihre Mutterinstinkte das kleine Goldstück gerettet hätten.

Fahrlehrer glaubt nicht, dass Schüler noch nie gefahren ist: Beim Einparken folgt die große Überraschung
Instagram Fahrlehrer glaubt nicht, dass Schüler noch nie gefahren ist: Beim Einparken folgt die große Überraschung

Tests ergaben, dass sich Pixie mit dem Rhinovirus und Enterovirus angesteckt hatte, erzählte die besorgte Mutter auf Instagram. Letzteres hatte eine Herzmuskelentzündung verursacht.

Beide Viren verursachen laut der Medical Tribune bei älteren Kindern und Erwachsenen meist nur Erkältungssymptome, aber für die ganz kleinen Racker mit schwachem Immunsystem können diese verheerend werden!

Nach vier harten Wochen für Kind, Mutter und den Rest der Familie ging es wieder nach Hause. Pixie hat sich dort schon wieder eingelebt und ist mittlerweile acht Wochen alt.

Zwar muss sie noch immer medizinisch beobachtet werden, auch weil ihr Herz noch recht schwach ist, aber im Wesentlichen macht das Kind Fortschritte.

Pixie ist eine richtige Kämpferin!

Titelfoto: Bildmontage: Screenshot/X/ourblendedchaos, Screenshot/X/ourblendedchaos, Screenshot/X/ourblendedchaos

Mehr zum Thema Instagram: