Apple-Manager gefeuert, weil er gerne Frauen mit großen Brüsten streichelt!

Kalifornien (USA) - 25 kurze Sekunden haben die Karriere von Tony Blevins vorerst beendet. Der Apple-Manager wurde nach 22 Jahren im Unternehmen für einen sexistischen Spruch gefeuert, der aber laut eigener Aussage nur als witzige Anspielung gedacht war.

Eine wohl nicht ganz ernst gemeinte Bemerkung brachte Tony Blevins in die Bredouille.
Eine wohl nicht ganz ernst gemeinte Bemerkung brachte Tony Blevins in die Bredouille.  © Screenshot/TikTok/itsdanielmac

Im vergangenen September erlangte der US-amerikanische Geschäftsmann unfreiwillige Berühmtheit, als ein Clip auf der Videoplattform TikTok plötzlich viral ging.

Influencer Daniel Mac (23), der auf seinem Kanal "itsdanielmac" regelmäßig Menschen in schicken Autos nach ihrem Werdegang fragt, stolzierte mit der Kamera in der Hand zum Mercedes-Benz SLR McLaren des Apple-Mitarbeiters und stellte ihm die verhängnisvolle Frage: "Was machen Sie beruflich?"

Blevins antwortete trocken: "Ich fahre Autorennen, spiele Golf und streichle Frauen mit großen Brüsten. An Wochenenden und wichtigen Feiertagen nehme ich mir aber frei."

Influencer bewirbt sich via TikTok bei Polizei: So lässig reagieren die Beamten
TikTok Influencer bewirbt sich via TikTok bei Polizei: So lässig reagieren die Beamten

Mac teilte das Blitz-Interview anschließend mit seinen 13,6 Millionen Followern, was den Vizepräsidenten der Produktionsabteilung letztendlich den Job kosten sollte.

"Es hat mich total schockiert. Mein ganzes Leben war Apple. Ich habe versucht, die loyalste Person zu sein", verriet Blevins nun gegenüber dem Wall Street Journal. "Sie haben mich gedemütigt und meinen Ruf ruiniert."

Tony Blevins wurde ohne Abfindung von Apple entlassen

Das Video von Tony Blevins machte innerhalb kürzester Zeit auf TikTok die Runde.
Das Video von Tony Blevins machte innerhalb kürzester Zeit auf TikTok die Runde.  © Screenshot/TikTok/itsdanielmac

Noch in der Nacht der Veröffentlichung hätten die Verantwortlichen des weltberühmten Technologieunternehmens ihn angerufen und auf die Löschung der Aufnahme aus dem Netz bestanden.

"Das ist wirklich schlimm, einige Leute haben sich beschwert", zitierte Blevins einen seiner ehemaligen Kollegen.

Anschließend habe er selbst den Hörer in die Hand genommen und versucht, TikTok direkt zu kontaktieren - jedoch ohne Erfolg. Der gescholtene Manager erklärte, dass Apple darüber hinaus sein Rücktrittsgesuch abgelehnt und ihn in der Folge ohne Abfindung gefeuert habe.

Mann wird das Handy geklaut: Als er den Dieb zur Rede stellt, passiert etwas Kurioses
TikTok Mann wird das Handy geklaut: Als er den Dieb zur Rede stellt, passiert etwas Kurioses

Die unüberlegte Bemerkung sei zu allem Überfluss lediglich eine Anspielung auf "ein Zitat der Figur Dudley Moore in der Komödie 'Arthur' von 1981" gewesen.

Allerdings zog die Ausrede beim Software-Giganten offensichtlich nicht. "Es geht um 22 Jahre, die sich in etwa 25 Sekunden in Luft aufgelöst haben", bedauerte Blevins.

Titelfoto: Screenshot/TikTok/itsdanielmac

Mehr zum Thema TikTok: