Mädchen trifft nach Hamas-Entführung Schulfreundinnen wieder: Emotionales Wiedersehen geht ans Herz!

Israel - Ein israelisches Mädchen wurde samt ihrer Mutter von der Hamas entführt. Nach ihrer Freilassung aus der Hamas-Gewalt traf sie ihre glücklichen Schulfreundinnen wieder. Das Video geht ans Herz.

Amelia Aloni (5) freut sich auf ihre Freundinnen.
Amelia Aloni (5) freut sich auf ihre Freundinnen.  © Screenshot/X/YosephHaddad

Die fünfjährige Amelia Aloni wurde zusammen mit ihrer Mutter Danielle (45) am 7. Oktober brutal von der Hamas aus ihrem Haus geschleppt und nach Gaza gebracht. Vergangene Woche wurden die beiden während des siebentägigen Waffenstillstands zwischen der Hamas und Israel freigelassen - sowie etwa 100 weitere Menschen.

Am Dienstag konnte das kleine Mädchen endlich wieder in ihre Schule zurückkehren.

Die herzzerreißende erste Begegnung mit ihren Freunden nach ihrer Entführung wurde mit einer Kamera begleitet.

Ungarn verhindert Appell der EU-Staaten an Israel
Israel Krieg Ungarn verhindert Appell der EU-Staaten an Israel

Die Lehrerin begrüßte ihre Schülerin, die sie fast 50 Tage nicht mehr gesehen hatte, mit einem breiten Lächeln am Tor zur Schule und nahm Emilia fest in den Arm.

Aber noch rührender ist die Begegnung mit ihren Freunden, die in einem Clip zu sehen ist, der auf X (ehemals Twitter) geteilt wurde.

Noch immer etwa 160 Geiseln in der Gewalt der Hamas-Terroristen

Wieder vereint: Amelia mit ihren Freundinnen.
Wieder vereint: Amelia mit ihren Freundinnen.  © Screenshot/X/YosephHaddad

Amelia lächelte von einem Ohr zum anderen, während sie jede ihrer Freundinnen ganz fest umarmte. Darauf kamen immer mehr Kinder ihr entgegen und riefen ihren Namen.

Danielle Aloni wurde von der Hamas vor der Freilassung gezwungen, einen Brief zu schreiben, in dem sie sich bei der Hamas für "außergewöhnliche Menschlichkeit gegenüber Amelia" bedankte.

Dieser wurde auf Hebräisch und Arabisch von der Hamas veröffentlicht. Die 45-jährige Israelin betont aber nach ihrer Freilassung, dass dieser Brief reine Propaganda sei.

Israel-Krieg: UN-Hilfswerk meldet Beschuss eines Lebensmittelkonvois im Gazastreifen
Israel Krieg Israel-Krieg: UN-Hilfswerk meldet Beschuss eines Lebensmittelkonvois im Gazastreifen

Tatsächlich habe ihre Tochter Dinge gesehen, "die Kinder in diesem Alter oder in jedem Alter nicht sehen sollten", sagte sie gegenüber The Sun.

Die Hamas-Terroristen haben noch immer zahlreiche Geiseln in ihrer Gewalt. Unter den schätzungsweise 160 Entführten sind mindestens zwei Kinder.

Titelfoto: Bildmontage: Screenshot/X/YosephHaddad (2)

Mehr zum Thema Israel Krieg: