"Letzte Generation" blockiert Straße in Hamburg: Autofahrer aggressiv

Hamburg/Kiel - Klimaaktivisten der Bewegung "Letzte Generation" haben am Donnerstag am Hamburger Hauptbahnhof und in der Kieler Innenstadt jeweils eine Straße blockiert.

Klimaaktivisten der Bewegung "Letzte Generation" blockierten am Donnerstag zwei Straßen in Hamburg und Kiel. Einige Autofahrer reagierten äußerst aggressiv.
Klimaaktivisten der Bewegung "Letzte Generation" blockierten am Donnerstag zwei Straßen in Hamburg und Kiel. Einige Autofahrer reagierten äußerst aggressiv.  © Lenthe-Medien/Reimer

In beiden Fällen hätten sich Demonstranten am Boden festgeklebt, teilte die Polizei auf Anfrage mit.

In Hamburg war der Glockengießerwall betroffen, in Kiel die Kaistraße in Höhe Bootshafen.

Es sei jeweils zu Beeinträchtigungen im Straßenverkehr gekommen.

Ukraine-Krieg: Medwedew droht mit "radioaktiver Asche" über Warschau
Ukraine Ukraine-Krieg: Medwedew droht mit "radioaktiver Asche" über Warschau

Nach TAG24-Informationen verhielten sich einige Autofahrer äußerst aggressiv gegenüber den Aktivisten, gingen sie sogar körperlich an.

Die "Letzte Generation" fordert unter anderem ein Tempolimit von 100 km/h auf Autobahnen und dauerhaft ein 9-Euro-Ticket für Busse und Bahnen.

Titelfoto: Lenthe-Medien/Reimer

Mehr zum Thema Klima Aktivisten "Letzte Generation":