Straßenblockaden in Berlin: "Letzte Generation" klebt mit 81-Jähriger auf der A100

Berlin - Am heutigen Donnerstag wird Berlin erneut von Straßenblockaden der "Letzen Generation" lahmgelegt. Hiervon betroffen ist neben kleineren Straßen und Bundesstraßen auch die A100.

Vor einigen Tagen wurde schon einmal die A100 von der "Letzten Generation" blockiert.
Vor einigen Tagen wurde schon einmal die A100 von der "Letzten Generation" blockiert.  © Letzte Generation

Nach eigenen Angaben klebte sich unter anderem ein Klimaaktivist mit seiner 81-jährigen Mutter gegen 7.45 Uhr auf die Autobahn.

Zunächst hätten die Aktivisten den Verkehr ausgebremst, um keine Menschen zu gefährden. Im Anschluss daran hätten mehrere Anhänger der "Letzten Generation" ihre Autos verlassen, orange Warnwesten angezogen und sich auf die Straße gesetzt.

Einige Klimaaktivisten hätten sich mit einer Mischung aus Sekundenkleber und Sand mit ihren Händen auf dem Beton festgeklebt.

Hund sucht überall sein Frauchen: Was dann passiert, bringt Herzen zum Schmelzen
Hunde Hund sucht überall sein Frauchen: Was dann passiert, bringt Herzen zum Schmelzen

"Ich würde sehr viel lieber Zeit mit meinen Enkeln verbringen, als hier zu sitzen und meine Mitmenschen in ihrem Alltag zu stören. Aber wenn jetzt niemand die Reißleine zieht und den Alltagstrott unterbricht, dann gehen meinen Enkeln nicht einfach ein paar Stunden mit ihrer Oma verloren, dann wird ihnen die Chance auf eine Zukunft geraubt", erklärt die 81-Jährige ihre Aktion.

Die "Letzte Generation" hat Blockade-Pläne bis zum 24. Mai

Mit einer Sekundenkleber-Sand-Mischung klebt er sich auf den Aspahlt

Auf der A100 haben sich Klimaaktivisten der "Letzten Generation" auf die Straße geklebt.
Auf der A100 haben sich Klimaaktivisten der "Letzten Generation" auf die Straße geklebt.  © Letzte Generation

Klimaaktivist (50): "Wollen wir überleben?"

Der 50-jährige Sohn habe sich neben seiner Mutter auf die Straße geklebt und für den Protest seinen Job als Energieeffizienzberater auf Eis gelegt.

"Wir haben längst alles, was wir brauchen: das Wissen, die Technologien und das nötige Geld. Allein der fehlende politische Wille fesselt uns gerade noch an den Kurs Richtung Klimakollaps. Mit Daten und Fakten allein kommen wir offensichtlich nicht weiter, also konfrontieren wir Politik und Gesellschaft mit der Frage, um die sich gerade alles dreht: Wollen wir überleben?", fragt er rhetorisch.

Mit dieser Klebe-Aktion fordern die Aktivisten von der Regierung, sich an das Grundgesetz zu halten und das Recht künftiger Generationen auf eine lebenswerte Zukunft zu schützen.

Titelfoto: Letzte Generation (Bildmontage)

Mehr zum Thema Klima Aktivisten "Letzte Generation":