Albtraum-Erlebnis: Willy-Wonka-Event so enttäuschend, dass Eltern die Polizei rufen

Glasgow (Vereinigtes Königreich) - Für Kinder sollte es ein farbenfrohes und mit allerlei Süßkram geschmücktes "Willy-Wonka-Erlebnis" werden, doch es endete im Desaster. Sogar die Polizei musste anrücken. Was war los?

Das "Willy-Wonka-Erlebnis" hielt anscheinend, nicht dass, was Organisatoren zuvor versprochen hätten. Fotos von Besuchern zeigen gelangweilte Mitarbeiter des Events.
Das "Willy-Wonka-Erlebnis" hielt anscheinend, nicht dass, was Organisatoren zuvor versprochen hätten. Fotos von Besuchern zeigen gelangweilte Mitarbeiter des Events.  © Bildmontage: X/Rheamund_//123RF/igorbondarenko

Wie BBC berichtete, habe der Veranstalter "House of Illuminati" das Event in Glasgow (Schottland) als "Reise voller wundersamer Kreationen und bezaubernder Überraschungen auf Schritt und Tritt" beworben.

In einem Social-Media-Beitrag sei unter dem Motto "Charlie und die Schokoladenfabrik" die Rede von einem Ort gewesen, an dem "Träume Wirklichkeit werden".

Wie Besucher der "Feierlichkeiten" vom letzten Wochenende gegenüber dem Sender berichteten, sei dies jedoch ganz und gar nicht der Fall gewesen.

Frau schaut nach dem Backen auf ihre Hände: Was sie dann sieht, lässt sie weinen
Kurioses Frau schaut nach dem Backen auf ihre Hände: Was sie dann sieht, lässt sie weinen

Wie Gästin Eva Stewart (19) gegenüber dem Sender sagte, habe man dort lediglich "ein verlassenes, leeres Lagerhaus" vorgefunden. Sie hätte sogar Kinder gesehen, die vor Enttäuschung in Tränen ausgebrochen sein sollen. Andere Besucher berichteten angeblich von fehlender Kommunikation seitens der Veranstalter sowie einer wütenden Menge an Besuchern vor Ort. Veröffentlichte Fotos von Gästen zeigen die eher spärliche Einrichtung der Lagerhalle.

Organisatoren hätten die Veranstaltung nach Beschwerden von Eltern in der Mitte des vergangenen Samstags dann abgesagt. Alle Karten, die bis zu 35 Pfund (umgerechnet knapp 41 Euro) gekostet hätten, würden nun laut den Organisatoren zurückerstattet werden.

Die schottische Polizei vor Ort

Die spärliche Dekoration der Veranstaltung machte so manch einen Besucher anscheinend wütend.
Die spärliche Dekoration der Veranstaltung machte so manch einen Besucher anscheinend wütend.  © Bildmontage: X/folieadieux//X/DuttyMoonshine

BBC berichtete weiterhin über einen mittlerweile gelöschten Beitrag auf Facebook, in dem ein Sprecher des "House of Illuminati" Stellung bezogen haben soll: "Der heutige Tag war für viele ein sehr stressiger und frustrierender Tag und das tut uns wirklich leid", hätte es geheißen.

"Leider wurden wir in letzter Minute in vielen Bereichen unserer Veranstaltung im Stich gelassen und haben unser Bestes gegeben, um die Veranstaltung fortzusetzen und durchzuziehen, und jetzt erkennen wir, dass wir wahrscheinlich gleich heute Morgen hätten absagen sollen", so die Organisatoren.

Die schottische Polizei habe gegenüber dem Sender bekannt gegeben, dass sogar Beamte zu der Veranstaltung gerufen wurden. Vermutlich von Besuchern, die sich hintergangen fühlten ...

Titelfoto: Bildmontage: X/Rheamund_//123RF/igorbondarenko//X/folieadieux//X/DuttyMoonshine

Mehr zum Thema Kurioses: