Frau geht in China an den Strand und ist geschockt, als sie sieht, was dort aufgebaut ist

Haitang (China) - Eine 22-jährige TikTokerin machte an einem Strand in China eine interessante Entdeckung, die sie sofort mit der Welt teilen musste.

Der Strand, an dem sich die junge Frau aufhält, wird per Kamera streng überwacht.
Der Strand, an dem sich die junge Frau aufhält, wird per Kamera streng überwacht.  © Bildmontage/Screenshot/TikTok/ louiserct

Louise ist als französische Austauschstudentin derzeit in China und muss sich noch an einige Sitten des Landes gewöhnen.

Denn selbst am Meer, an dem man eigentlich seine Freiheit genießen soll, gibt es in China strikte Regeln.

"Stell dir vor, du bist am Strand in China", schreibt die Französin in ihrem viralen Video auf TikTok. Dort sieht man die 22-Jährige in einem luftigen Hemd im Sand sitzen und in die Kamera grinsen. So weit nichts Ungewöhnliches.

Alleinerziehende Zwölffach-Mama zahlt 24.000 Dollar nur fürs Essen! Sie hätte trotzdem gerne noch mehr Kinder
Kurioses Alleinerziehende Zwölffach-Mama zahlt 24.000 Dollar nur fürs Essen! Sie hätte trotzdem gerne noch mehr Kinder

Doch als sie ihr Handy schwenkt, erkennt man sofort, was die junge Frau meint: Der Strand wird extrem penibel überwacht.

Sicherheit durch Überwachung?

Die Austauschstudentin aus Frankreich schätzt die Sicherheit, die in China durch die Überwachungsanlage geschaffen wird.
Die Austauschstudentin aus Frankreich schätzt die Sicherheit, die in China durch die Überwachungsanlage geschaffen wird.  © Bildmontage/Screenshot/TikTok/ louiserct

"NATÜRLICH gibt es alle 50 Meter Überwachungskameras und Rettungsschwimmer patrouillieren", meint Louise. Und sie ergänzt in der Videobeschreibung, dass sie an jenem Strand an der Haitang-Bucht in Hainan nicht schwimmen gehen darf.

Der Clip der Studentin ging innerhalb weniger Tage viral und wurde bereits fast 8 Millionen Mal aufgerufen. Die meisten User regen sich darüber auf, dass in China "jede Bewegung" überwacht wird. Andere wiederum loben die Sicherheit, die dadurch geschaffen wird.

Auch für Louise ist die Anzahl der Kameras zwar "überraschend" gewesen, wie sie gegenüber Newsweek erklärt, aber sie würde diese Überwachung hinnehmen, um sich sicher zu fühlen. "Das Stranderlebnis in China ist wirklich interessant. So viele Dinge unterscheiden sich von meiner westlichen Kultur", meint die 22-Jährige. "China ist ein sehr strenges und überwachtes Land, aber das bringt eine große Sicherheit in das Land, die ich sehr schätze."

26-Jähriger bekommt Makeover und neue Haare: Das Ergebnis begeistert Millionen
Kurioses 26-Jähriger bekommt Makeover und neue Haare: Das Ergebnis begeistert Millionen

Vor allem an den Küsten von Hainan gibt es Strandabschnitte, an denen das Schwimmen aufgrund von Gefahren im Meer untersagt ist. Dank der Überwachungsanlage können die Einsatzkräfte schnell eingreifen, sollte es zu einem Notfall kommen.

Allerdings ist es fraglich, ob man sich an jenen Stränden dann mit dem Wissen über die laufenden Kameras leicht bekleidet entspannen kann ...

Titelfoto: Bildmontage/Screenshot/TikTok/ louiserct

Mehr zum Thema Kurioses: