Betrunkener will von der Polizei kontrolliert werden - und wird verhaftet

Hamburg - Kurioser Vorfall: Am Dienstagabend wollte sich ein betrunkener Mann am Hamburger Hauptbahnhof von der Polizei kontrollieren lassen - wenig später wurde er verhaftet!

Am Hamburger Hauptbahnhof wollte sich ein betrunkener Mann unbedingt von der Polizei kontrollieren lassen. (Symbolfoto)
Am Hamburger Hauptbahnhof wollte sich ein betrunkener Mann unbedingt von der Polizei kontrollieren lassen. (Symbolfoto)  © Axel Heimken/dpa

Wie die Beamten mitteilten, sprach der 40-Jährige gegen 20.30 Uhr eine Bundespolizistin vor dem Eingang des Reviers am Hauptbahnhof an und wünschte sich, durch diese kontrolliert zu werden.

Zunächst tat die Beamtin ihm diesen Gefallen nicht, doch kurze Zeit später war der Mann in einen Streit verwickelt und sein Wunsch erfüllte sich.

Mit Folgen: Bei der Überprüfung stellte sich heraus, dass der Betrunkene mit einem Haftbefehl der Staatsanwaltschaft Lübeck wegen Fahrens ohne Führerschein gesucht wurde.

Ehefrau geht ins Bordell und schlägt die Geliebte ihres Mannes
Kurioses Ehefrau geht ins Bordell und schlägt die Geliebte ihres Mannes

Er wurde verhaftet und zum Revier gebracht, wo ein Atemalkoholtest einen Wert von 1,5 Promille ergab.

Zudem durfte der 40-Jährige einen Anruf tätigen und konnte wenig später den haftbefreienden Betrag von 2250 Euro zahlen - so blieb ihm eine 45-tägige Freiheitsstrafe letztlich erspart.

Titelfoto: Axel Heimken/dpa

Mehr zum Thema Kurioses: