Frau muss nach dreistündigem Orgasmus ins Krankenhaus

USA - Was für viele zuerst aufregend und vielleicht sogar erstrebenswert klingt, wurde für eine junge Amerikanerin zu einem waschechten Albtraum: Als sie eines Morgens zum Orgasmus kam, hörte dieser einfach nicht mehr auf.

Nach einigen sinnlichen Minuten mit ihrem Mann begann für die junge Liz der blanke Horror. (Symbolbild)
Nach einigen sinnlichen Minuten mit ihrem Mann begann für die junge Liz der blanke Horror. (Symbolbild)  © 123RF/Katarzyna Białasiewicz

Von diesem "körperlich, emotional und geistig anstrengenden" Ereignis berichteten Liz und ihr Partner Eric in einer Episode der amerikanischen Reality TV-Show "Sex Sent Me To The ER" (dt. Sex brachte mich in die Notaufnahme).

Als die beiden eines Morgens einige liebevolle Zärtlichkeiten austauschten, wurde Liz von einem Höhepunkt der Extraklasse überrumpelt – der nicht mehr aufzuhören schien.

Was zuerst noch abenteuerlich erschien, bereitete den beiden schnell eine Riesenangst. Nichts schien ihren Rausch beenden zu können.

Und dabei versuchte Liz alles, wie das britische Boulevardmagazin Daily Star berichtete – sie begann auf und ab zu hüpfen, trank ein Glas Wein und nahm Allergie-Mittel zu sich, doch nichts schien zu helfen.

Die beiden waren sich einig: Das war alles andere als normal. Sie mussten in die Notaufnahme – und zwar sofort.

Auch dort waren die Mediziner ratlos.

Als diese sich nach einer Weile jedoch dazu entschieden, der jungen Frau Valium auszustellen, hörte der Orgasmus, nach über drei Stunden, wie von Zauberhand plötzlich auf.

"Am Anfang konnte ich es gar nicht glauben", erinnerte sich die junge Frau zurück. "Ich hatte Angst, dass es gleich wieder losgehen würde."

Liz nimmt seither täglich Medikamente, um ihre außergewöhnlichen Orgasmen unter Kontrolle zu behalten

Leider sollte das nicht das letzte Mal gewesen sein.

Diese seltsamen Höhepunkte kehrten zurück, und das immer regelmäßiger, sodass Liz gezwungen war, Medikamente einzunehmen.

"Anfangs bekam ich sie nur nach dem Sex, doch dann ging es irgendwann los, dass ich irgendetwas Alltägliches tat - fernsehen, die Straße entlang gehen - und aus heiterem Himmel einen Orgasmus hatte."

Irgendwann kam es sogar so weit, dass Liz am Tag bis zu 12 spontane Höhepunkte bekam. Glücklicherweise konnte sie diese dank des Medikaments unter Kontrolle bekommen.

"Irgendwann bekam ich sie nur noch täglich, dann nur noch jeden zweiten Tag, dann nur noch einmal die Woche." Zum letzten Stand hatte Liz ihre Orgasmen soweit unter Kontrolle, dass sie diese nur noch einmal im Monat durchrüttelten.

Titelfoto: 123RF/Katarzyna Białasiewicz

Mehr zum Thema Kurioses:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0