Gratis McDonald's: Nachbarschaft mit mysteriösen Essenslieferungen geflutet

Los Angeles - Wer ist der edle Spender? Seit Ende Februar erhalten Anwohner von Highland Park, einem Stadtteil der US-Stadt Los Angeles, von dem Lieferdienst Uber Eats bis zu 13 ungewollte Essensbestellungen pro Tag. Dabei sind Burger, Pasta und Co. schon vorab und meist sogar mit Trinkgeld für die Fahrer bezahlt!

Per Uber Eats-Fahrer gelangen die Speisen ungewollt an ihre Kundschaft. (Symbolbild)
Per Uber Eats-Fahrer gelangen die Speisen ungewollt an ihre Kundschaft. (Symbolbild)  © Fotomontage: dpa/Oliver Berg//dpa/Kyodo

Wie die Los Angeles Times berichtet, liefern McDonald's, Taco Bell, Starbucks und weitere Restaurant-Ketten ihre Speisen momentan mittels der Bestellplattform an die verdutzte Nachbarschaft.

Dabei weiß niemand so genau, wer eigentlich für die Aufträge verantwortlich ist, die rund um die Uhr bei den nicht immer hungrigen Anwohnern eintreffen.

"Ich traue dem nicht - ich werfe es weg", sagte der einheimische Dean Sao der Zeitung. "Ich weiß nicht, wer das macht. Zuerst machten wir Witze: Das muss Elon Musk sein - ich weiß nicht, wer sich das sonst leisten könnte."

Mann bricht in Leo-Anzug in Zoohandlung ein: Seine Beute sorgt für Lacher!
Kurioses Mann bricht in Leo-Anzug in Zoohandlung ein: Seine Beute sorgt für Lacher!

Andere Beschenkte gingen nicht ganz so verschwenderisch mit ihrem Gratis-Essen um und verschenkten es zunächst an Freunde:

"Ich habe wiederholt 20 Stück Nuggets mit süß-saurer Soße bekommen", sagte die vegetarisch lebende Morgan Currier. Daraufhin schrieb sie einem Kumpel: "Komm vorbei und hol es dir!", bis schließlich auch dieser kapitulierte: "Ich kann nicht mehr, ich habe mein Nugget-Limit erreicht."

Auf den Spuren des Gönners

Die Metropole Los Angeles wurde zum Schauplatz eines kulinarischen Mysteriums.
Die Metropole Los Angeles wurde zum Schauplatz eines kulinarischen Mysteriums.  © dpa/SOPA Images via ZUMA Press Wire/Ringo Chiu

Die verantwortlichen Fahrer hatten entweder keine Details zur Bestellung oder waren nicht berechtigt dazu, entsprechende Informationen weiterzugeben.

Einige Betroffene versuchten daraufhin selbst herauszufinden, wer für die rätselhaften Aufträge verantwortlich ist und wandten sich an die Telefonnummern auf den Bestellungen, die jedoch allesamt nicht vergeben waren.

Ein Sprecher des Unternehmens Uber Eats sagte der Los Angeles Times, dass aktuell Untersuchungen zu den kuriosen Lieferungen stattfinden.

Wie geht das denn? Trockenste Wüste der Welt steht in voller Blütenpracht
Kurioses Wie geht das denn? Trockenste Wüste der Welt steht in voller Blütenpracht

Einige Konten und Rufnummern, die mutmaßlich als Quelle infrage kommen könnten, werden momentan beaufsichtigt.

Zudem gab der Lieferdienst bekannt, dass zukünftig gezielt die getätigten Bestellungen überwacht werden, die an die betroffene Nachbarschaft im Highland Park gehen.

Ein Anwohner fasste den skurrilen Fall treffend zusammen: "Ich glaube nicht, dass irgendjemand etwas Böses beabsichtigt - es kann nur etwas nerven."

Titelfoto: Fotomontage: dpa/Oliver Berg//dpa/Kyodo

Mehr zum Thema Kurioses: