Frau schläft im Auto ein: Was ihr Freund in der Zeit macht, führt zu einer seltsamen Erfahrung

USA - Sie wollte nur ein Nickerchen im Auto machen. Doch was der Freund (30) von Hugrun Hannesdottir (27) in diesem Moment tat, sollte weitreichende Folgen haben. Heute ist die gebürtige Isländerin, die in den USA lebt, um eine seltsame Erfahrung, einen viralen TikTok-Hit und ein Newsweek-Interview reicher.

Hugrun Hannesdottir (27) war gar nicht richtig wach, als sie merkte, was ihr Freund getan hatte.
Hugrun Hannesdottir (27) war gar nicht richtig wach, als sie merkte, was ihr Freund getan hatte.  © TikTok/Screenshot/zacperian

In besagtem Hit (siehe unten) ist die sichtlich müde Hugrun zu sehen, die gerade ihr Nickerchen in dem Tesla unterbricht und sich schon wieder im Selfie-Format filmt. Mit halb geöffneten Augen blickt sie in Richtung Windschutzscheibe.

Dort ist der Bordmonitor eingeschaltet, auf dem ein Cartoon-Hund zu sehen ist, neben dem Folgendes steht: "Mein Fahrer wird gleich zurück sein. Keine Sorge! Die Heizung ist an und es sind 21 Grad."

"Er hat mich in den Hundemodus versetzt", schlussfolgert die 27-Jährige im Halbschlaf, ehe sie gleich wieder wegdöst (der "Hundemodus" zeigt Passanten, dass eine Fellnase sicher und bei angenehmen Temperaturen im geschlossenen Auto untergebracht ist).

In nur sieben Tagen! Mann sorgt mit Weltrekord für Begeisterung im Netz
Kurioses In nur sieben Tagen! Mann sorgt mit Weltrekord für Begeisterung im Netz

Beim Publikum kommt die freche Geste des jungen Mannes sehr gut an. 3,7 Millionen Klicks sowie gut 900.000 Likes hat das Video seit Ende Mai einheimsen können. Hugruns Freund versuchte sich im Nachhinein trotzdem an einer gewagten Erklärung.

Virales TikTok-Video zeigt freche Idee des Mannes

Der Frechdachs hatte den Monitor auf den Hunde-Modus gestellt.
Der Frechdachs hatte den Monitor auf den Hunde-Modus gestellt.  © TikTok/Screenshot/zacperian

"Er sagte mir hinterher, es sei dazu da, um sicherzustellen, dass die Luftqualität und Temperatur im Auto angenehm seien", erklärte Hugrun diese Woche im Gespräch mit Newsweek.

Und fügte hinzu: "Aber er machte sich auch darüber lustig, da es einen Keep-Modus gibt, der ähnlich ist, ohne den Hund auf dem Bildschirm."

Während sie über den Einfall des 30-Jährigen noch ein wenig schmunzeln konnte, löste das virale Interesse an dem Video bei Hugrun andere Gefühle aus.

Mythos zerstört: Hello Kitty ist kein Kätzchen!
Kurioses Mythos zerstört: Hello Kitty ist kein Kätzchen!

Es sei eine "seltsame Erfahrung" gewesen, sagte sie dem US-Magazin. Dennoch habe sie sich gefreut, wie viele Menschen darüber lachen konnten.

Titelfoto: Bildmontage: TikTok/Screenshots/zacperian

Mehr zum Thema Kurioses: