Völlig abgefahren! Wer hier essen will, muss sich an bestimmte Regeln halten

New York City (USA) - Der "Big Apple" hat ein abgefahrenes Restaurant mehr zu bieten. Allerdings dürfen Gäste den "Frog Club NYC" nur betreten, wenn sie sich an gewisse Spielregeln halten.

Der "Frog Club" kommt völlig unscheinbar daher.
Der "Frog Club" kommt völlig unscheinbar daher.  © Screenshot/YouTube/Frog Club

Ein Blick auf die Speisekarte des Lokals lässt eigentlich nichts Außergewöhnliches vermuten. Burger, Pommes, Filet im Speckmantel, Soufflé - so weit, so normal für ein klassisches Restaurant in den USA.

Von außen wirkt der Frog Club eher unscheinbar. Wie Fox News berichtete, weise nur ein kleines Schild auf den Standort in der 86 Bedford Street hin. Das hat Kalkül. Aufsehen möchte die Inhaberin nicht erregen. Das spiegelt sich auch in den zehn Geboten wider, die jeder Gast zu befolgen hat.

So ist zum Beispiel das Fotografieren (inklusive Selfies auf der Toilette) verboten. Wer das Lokal betritt, muss die Linse seiner Kamera abkleben. Unhöflich sein und eine Reservierung mehr als dreimal stornieren, gelte es zudem zu vermeiden.

Frau bestellt personalisierte Geburtstagstorte: Als sie das Ergebnis sieht, kann sie nur lachen
Kurioses Frau bestellt personalisierte Geburtstagstorte: Als sie das Ergebnis sieht, kann sie nur lachen

Wohl am wichtigsten ist aber Punkt Nummer zehn "Küssen der Köchin ohne ihre Zustimmung". Denn wer Inhaberin und Küchenfee Liz Johnson als Dank für das gute Essen einen Schmatzer geben will, muss dafür bezahlen!

Zehn Regeln gilt es zu befolgen, dann steht einem schönen Aufenthalt im "Frog Club" nichts im Wege.
Zehn Regeln gilt es zu befolgen, dann steht einem schönen Aufenthalt im "Frog Club" nichts im Wege.  © Screenshot/Instagram/frogclubnyc

Ambiente "wie in einem explodierten Museum"

Die Wände des Lokals sind mit lustigen Fröschen bemalt.
Die Wände des Lokals sind mit lustigen Fröschen bemalt.  © Screenshot/YouTube/Frog Club

Auf der Speisekarte ist das besondere Angebot "Kiss the Chef" (Küss die Köchin) für Tausend US-Dollar (etwas mehr als 900 Euro) tatsächlich ausgepreist. Ein Kunde habe diese skurrile Bestellung bislang aufgegeben.

"Es war süß", sagte eine Bedienung. Ihrer Chefin schien der Kuss auf die Wange allerdings unangenehm gewesen zu sein. Sie sei rot geworden, so die Angestellte.

Abseits von Verhaltensregeln und verrückten Angeboten auf der Speisekarte soll es laut New York Times im Frog Club aussehen "wie in einem explodierten Museum".

Frau schaut nach dem Backen auf ihre Hände: Was sie dann sieht, lässt sie weinen
Kurioses Frau schaut nach dem Backen auf ihre Hände: Was sie dann sieht, lässt sie weinen

Wände, die mit Fröschen bemalt sind und Decken, von denen Hunderte Teller baumeln, machen das Restaurant nach eigenen Angaben zum "new-yorkigsten Ort in New York".

Titelfoto: Bildmontage: Screenshots/YouTube/Frog Club

Mehr zum Thema Kurioses: